Kinderkarnevalszug in Holsterhausen trotzt dem Regenwetter

dzKarneval

Der närrische Lindwurm zog am Sonntag durch Holsterhausen. Trotz des Regens säumten zahlreiche Zuschauer den Weg des traditionellen Zuges.

Holsterhausen

, 03.03.2019 / Lesedauer: 3 min

Erst geht es den Berg hinauf. Die Achterbahnfahrer halten sich an den Händen, gucken lieber nicht nach unten. Dann geht es steil hinab, die Fahrer reißen die Arme in die Höhe, kreischen, lassen sich durch die Kurven schleudern, bevor die Schlussbremse die wilde Fahrt beendet.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kinderkarnevalszug Holsterhausen

03.03.2019
/
Der Kinderkarnevalszug zog am Sonntag durch die Straßen von Holsterhausen. Trotz des Regenwetters waren zahlreiche Jecken gekommen.© Manuela Hollstegge
Der Kinderkarnevalszug zog am Sonntag durch die Straßen von Holsterhausen. Trotz des Regenwetters waren zahlreiche Jecken gekommen.© Manuela Hollstegge
Der Kinderkarnevalszug zog am Sonntag durch die Straßen von Holsterhausen. Trotz des Regenwetters waren zahlreiche Jecken gekommen.© Manuela Hollstegge
Der Kinderkarnevalszug zog am Sonntag durch die Straßen von Holsterhausen. Trotz des Regenwetters waren zahlreiche Jecken gekommen.© Manuela Hollstegge
Der Kinderkarnevalszug zog am Sonntag durch die Straßen von Holsterhausen. Trotz des Regenwetters waren zahlreiche Jecken gekommen.© Manuela Hollstegge
Der Kinderkarnevalszug zog am Sonntag durch die Straßen von Holsterhausen. Trotz des Regenwetters waren zahlreiche Jecken gekommen.© Manuela Hollstegge
Der Kinderkarnevalszug zog am Sonntag durch die Straßen von Holsterhausen. Trotz des Regenwetters waren zahlreiche Jecken gekommen.© Manuela Hollstegge
Der Kinderkarnevalszug zog am Sonntag durch die Straßen von Holsterhausen. Trotz des Regenwetters waren zahlreiche Jecken gekommen.© Manuela Hollstegge
Der Kinderkarnevalszug zog am Sonntag durch die Straßen von Holsterhausen. Trotz des Regenwetters waren zahlreiche Jecken gekommen.© Manuela Hollstegge
Der Kinderkarnevalszug zog am Sonntag durch die Straßen von Holsterhausen. Trotz des Regenwetters waren zahlreiche Jecken gekommen.© Manuela Hollstegge
Der Kinderkarnevalszug zog am Sonntag durch die Straßen von Holsterhausen. Trotz des Regenwetters waren zahlreiche Jecken gekommen.© Manuela Hollstegge
Der Kinderkarnevalszug zog am Sonntag durch die Straßen von Holsterhausen. Trotz des Regenwetters waren zahlreiche Jecken gekommen.© Manuela Hollstegge
Der Kinderkarnevalszug zog am Sonntag durch die Straßen von Holsterhausen. Trotz des Regenwetters waren zahlreiche Jecken gekommen.© Manuela Hollstegge
Der Kinderkarnevalszug zog am Sonntag durch die Straßen von Holsterhausen. Trotz des Regenwetters waren zahlreiche Jecken gekommen.© Manuela Hollstegge
Der Kinderkarnevalszug zog am Sonntag durch die Straßen von Holsterhausen. Trotz des Regenwetters waren zahlreiche Jecken gekommen.© Manuela Hollstegge
Der Kinderkarnevalszug zog am Sonntag durch die Straßen von Holsterhausen. Trotz des Regenwetters waren zahlreiche Jecken gekommen.© Manuela Hollstegge

Die „Crazy Candy Coasters“ hatten sich beim Kinderkarnevalszug in Holsterhausen am Sonntag als Achterbahn verkleidet. Die Gruppe aus verschiedenen Freundeskreisen war in diesem Jahr zum zweiten Mal dabei und zeigte gleich richtigen Einsatz.

Gruppe studierte „aufwendige“ Achterbahn-Choreografie ein

„Wir haben uns extra vorher getroffen, um diese Wahnsinns-Choreografie einzuüben“, erzählte Daniela Schmedeshagen augenzwinkernd in einer kurzen Atempause.

Mehr als 20 Gruppen beteiligten sich in diesem Jahr am Holsterhausener Zug und ließen sich auch vom Regen nicht abschrecken. Kurzerhand wurden Schilder und teilweise auch Kostüme in Tüten und Folien gepackt, Kinder trugen unter ihren Kostümen warme Regensachen.

Die Stimmung war trotz des Regenwetters bei allen gut

„Es ist sehr schade, das es so regnet. Man merkt auch, dass es etwas weniger Zuschauer als sonst sind, aber die Stimmung ist gut“, sagte Jenni Feldmann von den „Emmelkämpern“.

Ihre Gruppe hatte sich für ihre Kostüme aus leeren Chips- und Weingummi-Tüten in den vergangenen Monaten tapfer durch sämtliche Süßigkeitenvorräte gefuttert. Als Schlusslicht des Zuges sorgten sie als „fesche Feger“ in diesem Jahr dafür, dass die Holsterhausener Straßen halbwegs sauber hinterlassen wurden.

Schützen verteilten Hula-Ketten für gute Stimmung

Gegen Regen und Wind kämpfte am Sonntag auch der Schützenverein Holsterhausen-Dorf an. Verkleidet als Hippies verteilten sie Hula-Ketten, um ein bisschen Flower-Power-Stimmung zu verbreiten.

Während die Kindertagespflege „Ri-Ra-Rasselbande“ mit ihren Kindern auf Safari-Tour ging, kamen die Pfadfinder vom Stamm St. Bonifatius Holsterhausen in mittelalterlichen Kostümen mit einer großen Burg und die Leiterrunde Bonton als Ghost-Busters.

Schneemänner, Autos und Tortenstücke waren in Holsterhausen unterwegs

Auch Schneemänner, selbstgebastelte Autokostüme und Tortenstücke waren in diesem Jahr bei den Fußgruppen, die von drei Musikgruppen unterstützt wurden, dabei. Mareike Uhlendorf aus Holsterhausen war trotz Regen als Zuschauerin gekommen. „Für die Kinder“, sagte sie, „das ist so ein schöner Zug. Wir sind immer da.“

Lesen Sie jetzt