Am Sitzplatz sollen Schulkinder voraussichtlich ab dem 2. November keine Maske mehr tragen müssen. Die Meinungen dazu gehen bei Dorstener Eltern und Lehrern weit auseinander.
Am Sitzplatz sollen Schulkinder voraussichtlich ab dem 2. November keine Maske mehr tragen müssen. Die Meinungen dazu gehen bei Dorstener Eltern und Lehrern weit auseinander. © Manuela Hollstegge
Schulen

Keine Masken mehr im Unterricht? Dorstener Eltern und Lehrer sind zwiegespalten

Sinnvoll oder gefährlich? Der geplante Wegfall der Maskenpflicht im Schulunterricht wird von Dorstener Eltern und Lehrern sehr unterschiedlich bewertet.

Ab dem 2. November sollen Schüler in NRW während des Unterrichts am Sitzplatz keine Maske mehr tragen müssen – so denn die Infektionszahlen dies möglich machen. Die Testungen, so wie sie bisher laufen, sollen bestehen bleiben. Die Meinungen zu dieser Planung gehen in Dorsten bei Eltern und Lehrern weit auseinander.

Masken verdecken einen Großteil der Mimik des Gegenübers

„Ein Ende der Maskenpflicht am Sitzplatz ist durchaus vertretbar“

„Das Infektionsrisiko ist immer noch zu hoch!

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Ich bin gebürtige Dorstenerin, lebe und arbeite hier. Dorsten und vor allem die Menschen der Stadt liegen mir sehr am Herzen. Wichtig sind mir jedoch auch die Kirchhellener. Seit mehreren Jahren darf ich über den kleinen Ort berichten und fühle mich daher sehr mit dem Dorf verbunden. Menschen und ihre Geschichten, Bildung und Erziehung – das sind Themen, die mir wichtig sind. Und das liegt nicht nur daran, dass ich zweifache Mutter bin.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.