Keine Angst vor großen Konzernen

DORSTEN / MARL Mit nur 15 Liter Sprit von München bis Rom? Spinnerei? Von wegen, sagen die Loremo-Konstrukteure. Neueste Versuche haben gezeigt, dass der Prototyp bei einer Geschwindigkeit von 80 bis 90 km/h nur 1,9 l auf 100 km verbraucht.

von Von Klaus-Dieter Krause

, 10.07.2008, 17:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diese Kernmannschaft hält bereits jetzt für Loremo in Marl die Stellung: (V.l.) Uli Schoster, Entwicklung, Yvonne Jemer, Projekt-Managerin, Sascha Monhoff, Presse und PR, Tobias Schlosser, Entwicklung sowie Kevin Kreft, Design.

Diese Kernmannschaft hält bereits jetzt für Loremo in Marl die Stellung: (V.l.) Uli Schoster, Entwicklung, Yvonne Jemer, Projekt-Managerin, Sascha Monhoff, Presse und PR, Tobias Schlosser, Entwicklung sowie Kevin Kreft, Design.

„Und das mit einem Antriebssystem, das vor der Serienreife noch deutlich verbessert wird“, betont Sascha Monhoff. Der Pressesprecher der Loremo AG hat noch einen Trumpf im Ärmel: „An der Mainstraße in unserer Marler Firmenzentrale hat unser Karossen-Designer jetzt Fortschritte bei der Aerodynamik erzielt, die den Loremo noch windschnittiger und damit sparsamer machen werden.“

Alle Ansprüche erfüllen

Dieses Beispiel zeige: „Es geht mit der Entwicklung voran.“ Auch wenn sich wegen leichter Verzögerungen der ursprünglich schon 2009 geplante Start der Serienproduktion nicht ganz einhalten ließe: „Wir wollen schließlich ein Fahrzeug entwickeln, das nicht nur extrem wenig Sprit verbraucht, sondern auch allerhöchste Qualitäts- und Sicherheitsansprüche erfüllt.“

Die Entwicklung auf dem Mineralöl-Markt spiele Loremo in die Karten: „Aus finanzieller und ökologischer Sicht wird die Anschaffung eines Loremo für Vielfahrer im Stadt- und Berufsverkehr von Tag zu Tag attraktiver.“ Drei Typen seien in der Planung:

- Loremo LS, 2-Zylinder-Turbo-Diesel, 160 km/h, 20 PS, 2 l auf 100 km, Preis voraussichtlich ca. 15 000 Euro.

- Loremo GT, 3-Zylinder-Turbo-Diesel, 200 km/h, 50 PS, 3 l auf 100 km, Preis ca. 20 000 Euro.

- Loremo EV, Elektro-Motor, 20 kw, 170 km/h, 6 kwh auf 100 km, Reichweite 150 km, Preis ca. 30 000 Euro.

Der Idee verpflichtet

Inzwischen hat die Sprit-Preis-Entwicklung auch die großen Automobil-Hersteller aufgescheucht. Fürchtet Loremo nicht, von den Branchen-Giganten noch überholt zu werden? Oder hofft man in Marl, dass ein „Großer“ ein lukratives Übernahme-Angebot unterbreitet?

Monhoff: „Wir sind nicht so schnell kopierbar, weil wir uns durch die jahrelange Entwicklung einen technischen Vorsprung erarbeitet haben. Und schlucken lassen wir uns nicht. Denn wir betreiben zwar nicht das Projekt ‚Weltrettung‘ und wollen mit dem Loremo auch Geld verdienen, aber wir fühlen uns unserer Produktidee verpflichtet und werden unsere Selbstständigkeit wahren - was der Kooperation mit einem Partner bei Vertrieb und Service nicht im Wege stünde.“

Lesen Sie jetzt