Katzenexperte teilt sein Wissen im Internet

Welt-der-Katzen.de

Marcus Skupin ist ein echter Katzenexperte. Sein Wissen teilt er im Internet und findet dort eine große Anhängerschaft: 2000 bis 3000 Besucher kann er auf seinem Portal regelmäßig begrüßen.

DORSTEN

von Von Michael Klein

, 09.09.2011, 16:24 Uhr / Lesedauer: 2 min
Marcus Skupin und eine seiner Birmakatzen

Marcus Skupin und eine seiner Birmakatzen

Sieben Stammkatzen sind es derzeit, die sich im Haus der Hervester Familie Skupin tummeln, dazu drei Jungtiere aus dem letzten Wurf. „Als Züchter beschäftigt man sich mit der Zeit automatisch immer mehr mit der Materie“, sagt Marcus Skupin und so wurde der Hobby-Züchter immer mehr zum Katzen-Experten. Er verfasste erste Artikel in Vereinszeitschriften und im Internet-Portal "Welt-der-Katzen.de“, das er kurzerhand übernahm, als die damalige Düsseldorfer Betreiberfirma es aus ihrem Unternehmen ausgliedern wollte.

Am besten auf der Seite laufen die Tipps zum Thema Ernährung. „Da hat sich in den letzten Jahren eine Menge getan, die Leute gehen weg vom Dosenfutter hin zur natürlichen Nahrung.“ Marcus Skupin stellt bei den Katzen für den Hausgebrauch vornehmlich Infos zu Zucht und Pflege ins Netz, „aber es geht auch in Richtung wissenschaftlicher Anspruch“, sagt er. „Das dauert dann schon mal ein paar Stunden, bis eine neue Forschungsarbeit aus dem Englischen übersetzt wurde.“ Auf seiner Internet-Seite finden nicht nur die Freunde von Haus- und Rassekatzen viele Informationen zu ihren Lieblingen, auch die Fans von Wildkatzen kommen hier zu ihrem Recht. „Man muss beide Schienen anbieten, um eine große Leserschaft zu bekommen“, erzählt der 47-Jährige. Eine zeitintensive Beschäftigung, die der 47-Jährige da neben seinem eigentlichen Job ausübt: Er ist Betriebswirt bei der „Bundesanstalt für Immobilienaufgaben“ in Dortmund.

Vor zwei Jahren kam ein weiteres Projekt hinzu. Der Hervester lernte die 89-jährige Maria Falkena-Roehrle kennen, eine Deutsche, die in Holland lebte und Zeit ihres Lebens mit Wildkatzen zu tun hatte. „Eine interessante Frau mit einer interessanten Biografie“, sagt Marcus Skupin, die er dann gemeinsam mit der alten Dame niederschrieb. Unter dem Titel „Die zahmen Wilden, die wilden Zahmen“ erschien das Buch, „leider erlebte Maria Falkena-Roehrle die Veröffentlichung nicht mehr.“ Vor wenigen Tagen ist die Lebensgeschichte auf 320 Seiten gekürzt im Eigenverlag „Edition Welt der Katzen“ als Taschenbuch erschienen. „Einzigartig für alle Katzenfans“, meint Verleger Skupin.

Zweiter Band in der Edition ist ein Sachbuch, das Marcus Skupin alleine verfasst hat. „Endlich eine Katze“ heißt es, darin geht es um die Anschaffung und Haltung von Katzen. „Da gibt es trotz aller Ratgeber noch immer ein großes Informationsbedürfnis“, hat der 47-Jährige aus den Anfragen in seinem Internet-Portal erfahren. Ein Buch über südamerikanische Kleinkatzen hat Marcus Skupin bereits in der Mache. „Ideen habe ich genug“, sagt er, „das Problem ist die Zeit, sie umzusetzen“.

Lesen Sie jetzt