Jugendliche zünden Böller: Dorstener (75) erleidet schweren Hörschaden

Zeugen gesucht

Was als jugendlicher Leichtsinn durchgehen könnte, schädigte das Gehör eines 75-jährigen Mannes vielleicht für immer. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.

Dorsten

, 24.10.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Durch die Unterführung am Bahnhof in Dorsten fuhr Günter Hansen mit seinem Fahrrad, als Jugendliche einen Böller zündeten.

Durch die Unterführung am Bahnhof in Dorsten fuhr Günter Hansen, als Jugendliche einen Böller zündeten. © Lydia Heuser

Der Schock ist Günter Hansen auch zwei Tage später noch ins Gesicht geschrieben, trotz Mund-Nasen-Schutz kann man es sehen. Seine Stimme zittert, wenn er von dem Vorfall in der Unterführung am Bahnhof erzählt.

Gruppe Jugendlicher hielt sich in Unterführung auf

Am 21.10. (Mittwoch) war er gegen 16.30 Uhr mit seinem Rad unterwegs. Er nahm vom ZOB aus die Unterführung des Bahnhofs in Richtung Stadtsfeld. „Da war viel Betrieb“, erinnert sich der Mann. Ein Zug war gerade eingetroffen und Passagiere wuselten in Richtung Innenstadt und Gelsenkirchener Straße.

Auch vier bis fünf Jugendliche hielten sich zum Zeitpunkt in der Unterführung auf. Günter Hansen sah, dass die schätzungsweise 13- bis 16-Jährigen mit etwas hantierten. Zwei, drei Meter war er von den Jugendlichen weg, als er sah, dass sie Feuerwerkskörper anzündeten. „Ich stieg sofort vom Rad.“ Die Jugendlichen rannten schon in Richtung McDonalds, als es knallte.

Die Folge: schwerer Gehörschaden

Für den 75-Jährigen hatte das Zündeln verheerende Folgen. „Ich kann kaum noch was hören“, klagt er bei seinem Besuch in der Redaktion. Der Schall des Böllers wurde in dem Tunnel offenbar im wahrsten Sinne des Wortes ohrenbetäubend laut.

Ein Akustiker stellte am Freitag einen beidseitigen Hörverlust fest. Ob der Gehörschaden dauerhaft bestehen bleiben wird oder ausheilen kann, müsse ein Arzt feststellen. „Ich brauche jetzt Hörgeräte“, meint Hansen.

Die Polizei sucht Zeugen

Da er sich selbst an wenige Einzelheiten der Jugendlichen erinnern kann, hofft er auf Zeugen. Am Freitag erstattete Hansen Anzeige wegen Körperverletzung.

Kurz nach dem Knall habe er noch mit zwei Mädchen gesprochen, die den Vorfall mitbekommen hätten. „Ich habe gedreht und bin wieder Richtung Mc Donalds“, so Hansen. „Die Mädchen sagten, dass sie die Jungs nicht kennen.“

Der 75-Jährige hofft, dass sich Zeugen bei der Polizei melden, die eventuell weitere Hinweise liefern können. Unter der 0800 / 2361 111 nimmt die Polizei sachdienliche Hinweise entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt