Wegen der geplanten Baustelle auf den Kanalbrücken wird der Verkehr zwischen der Innenstadt und dem Gemeindedreieck ab sofort in Richtung Norden einspurig und mit 30 km/h geführt. © Michael Klein
Großbaustelle

Jetzt nur noch einspurig über die Kanalbrücke bis zum Gemeindedreieck

Baustelle an der Kanalbrücke der B 224: Derzeit werden die Markierungen installiert, damit der Verkehr nur noch einspurig fährt. Für eine Richtung gilt dies bereits. Und dann ein Jahr lang.

Wer auf der B 224 mit dem Auto durch die Innenstadt über den Kanal Richtung Gemeindedreieck unterwegs ist, wird schon am Ostwall mit großen Verkehrsschildern darauf hingewiesen: Die Fahrspuren werden reduziert. Auf Höhe des Kiosks am Lippetor darf der Durchgangsverkehr schließlich nur noch auf der rechten Fahrspur und mit 30 km über die Bundesstraße fahren.

Baustelle ab November

Die neue Verkehrsführung, die derzeit ausgeschildert wird, hängt mit einer großen Baumaßnahme zusammen, mit der in der ersten November-Woche begonnen wird. In beiden Richtungen wird die wichtige Dorstener Nord-Süd-Verkehrsachse nur noch einspurig befahrbar sein. In den nächsten Tagen wird die Fahrbahn Richtung Süden verengt.

Während sich die Situation stadteinwärts bis April 2021 nur auf den Bereich zwischen Abzweig Maria Lindenhof und Mercaden beschränkt, wird stadtauswärts die gesamte Strecke zwischen Mercaden und dem Gemeindedreieck für den Durchgangsverkehr bis Oktober 2021 über eine Fahrspur geführt.

Bereits auf dem Ostwall werden die Autofahrer auf die neue Verkehrsführung hingewiesen.
Bereits auf dem Ostwall werden die Autofahrer auf die neue Verkehrsführung hingewiesen. © Michael Klein © Michael Klein

Die stadteinwärts führende Fahrbahn wird an der Kanalbrücke ab dem 2. November (Montag) auf eine Fahrspur reduziert, hier finden die ersten Bauabschnitte statt. Anschließend geht es auf die Gegenfahrbahn.

Grund für die Baustelle: Die Übergänge zwischen Brücken- und Straßenfahrbahn sind in die Jahre gekommen und werden erneuert.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.