In den Mercaden sprudelt ab Samstag ein Brunnen

Einzelhandel

Die Mercaden haben den nächsten Schritt gemacht, um die Aufenthaltsqualität zu steigern. Das wird am kommenden Samstag gefeiert - „klein, aber fein“. Und vor allem: feucht-fröhlich.

Dorsten

, 16.10.2020, 07:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hinter Sichtschutzwänden versteckt konnten Mercaden-Besucher am Donnerstag lediglich vom Obergeschoss aus einen Blick auf den sprudelnden Brunnen im Einkaufscenter werfen.

Hinter Sichtschutzwänden versteckt konnten Mercaden-Besucher am Donnerstag lediglich vom Obergeschoss aus einen Blick auf den sprudelnden Brunnen im Einkaufscenter werfen. © Claudia Engel

Es ist der vorläufige Abschluss der sogenannten „Repositionierungsmaßnahmen“ in den Mercaden: Am kommenden Samstag (17. Oktober) wird der neue Brunnen im Erdgeschoss des Einkaufszentrums nach knapp drei Monaten Bauzeit erstmals sprudeln. Das wird mit einem Festakt gefeiert - „klein, aber fein“, wie Centermanager Ralf Gertz mit Blick auf die Coronakrise betont.

Jetzt lesen

Unter Beachtung aller aktuellen Hygieneregeln ist um 12 Uhr eine kleine Eröffnungsfeier mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Handel geplant. Der oval gestaltete Brunnen mit einer Länge von 12 Metern und einer Breite von 6 Metern passt sich „harmonisch in die Mall im Erdgeschoss ein“, sagt Gertz.

Bestehend aus „irisierenden Mosaikfliesen“ mit insgesamt acht Wasserdüsen und einem großzügigen Sitzbereich aus Naturstein soll der Brunnen das Erdgeschoss der Mercaden optisch und das Einkaufszentrum insgesamt aufwerten. „Der Brunnen mit seinem besonderen Flair lädt zum Verweilen ein und sorgt für eine tolle Aufenthaltsqualität in Verbindung mit Erlebnisshopping“, meint der Centermanager.

Mehrere Millionen Euro in die Mercaden investiert

Mehrere Millionen Euro wurden im vergangenen und in diesem Jahr für „bauliche Optimierungen“, wie es heißt, in die Mercaden investiert. Ein weiterer Lichthof, ein neues Beleuchtungs- und Farbkonzept, neue und parallel laufende Brunnen, Pflanzen und Sitzgelegenheiten sowie der neue Brunnen sollen das Einkaufscenter für Kunden, aber eben auch für neue Mieter attraktiver machen.

Jetzt lesen

Vor einigen Wochen war Helmut Koprian, Geschäftsführer der Koprian IQ, die 2018 das Centermanagement übernommen hat, vorsichtig optimistisch, dass es in diesem Jahr erste Vollzugsmeldungen geben könnte. Ob die steigende Zahl an Corona-Erkrankungen und neuen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sich auf die geplanten Vertragsunterzeichnungen ausgewirkt haben, ist nicht bekannt.

Vom 17 bis 24. Oktober, jeweils von 13 bis 18 Uhr, dürfen sich Besucher der Mercaden auf stimmungsvolle Klänge des Pianisten Sbiggi Warot am Flügel freuen.
Lesen Sie jetzt