Der Dorstener Bahnhof war für längere Zeit gesperrt - Schienenersatzverkehr

Defekte Maschine

Wegen einer defekten Arbeitsmaschine auf den Gleisen des Bahnhofes wurde der Zugverkehr Donnerstagmittag gestoppt. Auf den Nordwestbahnlinien RB 44 und RE 14 gibt es einen Ersatzverkehr.

Dorsten

, 21.02.2019 / Lesedauer: 2 min
Der Dorstener Bahnhof war für längere Zeit gesperrt - Schienenersatzverkehr

Wegen dieser defekten Maschine wurde der Zugverkehr gestoppt. © Guido Bludau

UPDATE: Am frühen Abend musste die Strecke abermals gesperrt werden. Die Nordwestbahn schreibt dazu auf ihrer Homepage: „Aufgrund des Ölverlustes eines Hilfszuges am Bahnhof in Dorsten ist die Strecke zwischen Essen Hbf und Dorsten seit Donnerstag, 17 Uhr, gesperrt. Die Sperrung wird voraussichtlich bis Freitagmittag andauern. Folglich können die Züge der Linien RE 14 und RB 44 auf der Strecke nicht verkehren. Für die Linie RE 14 ist ein Ersatzverkehr zwischen Essen Hbf und Dorsten eingerichtet. Fahrgäste der Linie RB 44 nutzen bitte den Ersatzverkehr der Linie RE 14 oder steigen in Bottrop Hbf in die S9 in Richtung Essen Hbf um.“

Laut Auskunft eines Sprechers der Deutschen Bahn lief der Zugverkehr am Donnerstagmittag wieder. Die erneute Streckensperrung erfolgte dann wenige Stunden später.

Die Ursprungsmeldung: Die Arbeitsmaschine hatte auf der Strecke Hydrauliköl verloren, sodass der Zugverkehr zwischen Dorsten und Gladbeck-West zum Erliegen kam. Ab etwa 13 Uhr rollten die Züge wieder, aber nicht unbedingt vom regulären Gleis.

Lesen Sie jetzt

Bahnhof Dorsten

NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst informierte sich über Bauarbeiten am Dorstener Bahnhof

Der Verkehrsminister des Landes NRW, Hendrik Wüst, hat sich über die Bauarbeiten am Dorstener Bahnhof informiert. Im Mai soll der vierte Bahnsteig fertiggestellt werden. Von Manuela Hollstegge

Lesen Sie jetzt