Illegale Gartenabfall-Entsorgung bereitet der Stadt Kopfzerbrechen

Hochwasser-Gefahr

In der Siedlung „Südwest“ (Kranich-/Wachtelstraße) auf der Hardt verstopft Gartenmüll einen verrohrten Bachlauf. Die Stadt Dorsten warnt vor einer Hochwasser-Gefahr.

Hardt

28.05.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der Siedlung Südwest auf der Hardt verstopft Gartenmüll einen verrohrten Bachlauf.

In der Siedlung Südwest auf der Hardt verstopft Gartenmüll einen verrohrten Bachlauf. © Stadt Dorsten

Auf der Hardt am grünen Rand der Siedlung „Südwest“ verläuft von der Kirchhellener Allee bis zur Seikenkapelle (Übergang zum Fußweg Philosophenweg) ein Grünzug mit einem kleinen Bach. Leider werden an der Böschung dieses Gewässers große Mengen Grünabfall abgeladen, teilweise mit Bauschutt vermischt. Diese illegale Abfallentsorgung ist an dieser Stelle nicht nur verboten (wie überall), sondern für die Nachbarschaft gefährlich, so die Stadt in einer Pressemitteilung.

Jetzt lesen

Gartenabfälle können Hochwasser auslösen

Da mit dem großen Gartenaufräumen im Frühjahr die Abfallmengen dort wieder erheblich zugenommen haben, warnt die Stadt Dorsten eindringlich davor, hier Abfälle zu entsorgen: Der Bach fließt im weiteren Verlauf in eine Verrohrung. Dort soll ein Rechengitter gröbere Verschmutzungen auffangen. Wird dieses Gitter durch Gartenabfälle zugesetzt, kann dies im gesamten bebauten Gebiet ein Hochwasser auslösen, vollgelaufene Keller und Gebäudeschäden inklusive.

Viel Aufwand und hohe Kosten

Helmut Frankemöll, in der Abteilung Stadtentwässerung und Wasserbau im Tiefbauamt zuständig für Planung und Bauleitung, erklärt: „Neben allem grundsätzlichen Ärger über illegale Abfallentsorgung bereitet uns diese Situation wirklich Kopfzerbrechen. Wer hier seinen Gartenmüll ablädt, muss wissen, dass wir mit viel Aufwand und hohen Kosten versuchen, diese Flächen sauber zu halten. Dies wird durch die zusätzlich abgekippten Mengen deutlich erschwert. Die Kosten dafür müssen letztlich von allen Steuerzahlern getragen werden. Und wenn es zu einem Hochwasser kommt, leiden darunter auch diejenigen, die ihre Abfälle korrekt entsorgen.“

Hier können Grünabfälle kostenlos entsorgt werden

Grünabfälle können in Dorsten an vier Stellen komfortabel und kostenlos abgegeben werden:

  • Firma Europa-Garten (Endelner Feld 5): montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr, samstags von 9 bis 13 Uhr
  • Stadtgärtnerei (Hasselbecke): montags bis freitags von 8 bis 14 Uhr
  • Firma Humbert (Wienbachstraße 14-23): monntags bis freitags von 7.30 bis 15 Uhr, samstags von 7.30 bis 12.30 Uhr
  • Wertstoffhof (An der Wienbecker 15): montags bis freitags von 8 bis 17.45 Uhr, samstags von 8 bis 13.45 Uhr
Lesen Sie jetzt