Buchvorstellung

Hühner, Hunde, Hüttenuhus: Satierische Geschichten aus dem Ruhrgebiet

32 Autoren aus dem gesamten Pott haben sich zusammengetan und ein wunderschön illustriertes Buch mit Tiergeschichten geschrieben. Auch Dorsten ist kreuchender- und fleuchenderweise dabei.
Das Buchcover. © Verlag Henselowsky Boschmann

Es gibt Sachen, die kann nur das Ruhrgebiet. Da tun sich 32 Autoren aus dem gesamten Pott zusammen und schreiben ein wunderschön illustriertes Buch namens „Wo Schweine pfeifen, Ziegen moppern und Tauben an das Gute glauben – Tiergeschichten aus dem Ruhrgebiet“ über die lieblichen Geschöpfe der heimischen Fauna, über unsere Tauben, Katzen, Hunde, Schweine, Hühner, Kröten, Pferde, Sittiche, Karnickel, Hüttenuhus und all die anderen…

Brehms Tierleben 2.0

Und auch umgekehrt: Ebendiese Geschöpfe erzählen in den tierischen Geschichten über die Wesen, welche „die Region“ bevölkern, einen so einzigartigen Dialekt sprechen und tierisch in Ordnung sind. Deshalb ist dieses Buch: Brehms Tierleben zwo Punkt null.

Dorsten wird übrigens literarisch vertreten durch Klaus-Dieter Krause (früherer Redaktionsleiter der Dorstener Zeitung), der ein (Sa)-Tierisches ABC unter dem Motto „Was kreucht und fleucht an Ruhr und Lippe“ verfasst hat.

Wäre doch zum Mäusemelken, wenn das nicht ein schönes Weihnachtsgeschenk wäre (Verlag Henselowsky Boschmann, 256 Seiten, 14,90 EuroISBN 978-3-948566-02-9 ).

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.