Hervest verliert ein Wahrzeichen

HERVEST Seit 1976 ist er nicht nur ein Blickfang, sondern ein Wahrzeichen des Ortsteils Hervest: Das Fördergerüst des ehemaligen Bergwerks Fürst Leopold (Schacht 1) wird bereits Ende April abgebaut sein, deutlich früher als erwartet.

von Von Holger Steffe

, 21.03.2008, 16:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Fördergerüst von Schacht 1 wird im April demontiert.

Das Fördergerüst von Schacht 1 wird im April demontiert.

Das 12. Bergfest steht vom 13. bis 15. Juni im Zechenstadtteil Hervest auf dem Programm, aber das Fördergerüst wird es zu diesem Termin definitiv nicht mehr geben. Die Deutsche Steinkohle AG (DSK) hat den Abbruch-Termin vorgezogen, weil die Unterhaltungskosten für das still stehende Fördergerüst zu hoch sind.

Im Jahr 2001 hatte die Zeche Fürst Leopold ihre Funktion als Förderanlage verloren; die Kohlen aus dem Baufeld gehen seitdem untertage nach Westerholt. Mit der Schließung ging damals eine lange Bergbautradition. Doch die beiden Schächte blieben zum Zwecke der Bewetterung und Wassererhebung offen.

Schacht 1 diente bis 2006 als Wetter- und Materialschacht für das Bergwerk Lippe. Der Schacht 2 wird noch zur Seilfahrt genutzt, dessen Gerüst steht außerdem auf der Baudenkmalliste.

Lesen Sie jetzt