Heiße Spiele bei der Olympiade

DORSTEN Bei sommerlichen Temperaturen läuft die mittlerweile 22. Sportplatzolympiade auch nach so vielen Jahren noch erfolgreich auf dem Sportgelände des SV Dorsten-Hardt.

von Von Anna Knopp

, 01.07.2008, 13:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dem Polizei-Motorrad durften sich die jungen Olympioniken fotografieren lassen.

Auf dem Polizei-Motorrad durften sich die jungen Olympioniken fotografieren lassen.

Wie immer sind die Kinder in Mannschaften nach Altersklassen und Kräfteverhältnis eingeteilt. In diesem Jahr sind mehr als 700 Kinder und über 170 Betreuer gemeldet.

Im Fußball, Handball und Basketball musste sich der sportliche Nachwuchs am Dienstag unter der heißen Mittagssonne beweisen. Auch Hockey stand auf dem Programm, da war voller Einsatz gefragt. Auf dem Motorrad und vor dem Streifenwagen der Polizei durften sich die Kinder fotografieren lassen.

Manöverkritik ist erwünscht

„Die Spiele werden immer weiter perfektioniert, durch Manöverkritik können wir die nötigen Verbesserungen mit einfließen lassen“, sagt Fritz Mariß, auch „Ortssheriff " genannt, der die Olympiade seit Jahren begleitet. Gerüstet mit einem Drehbuch, das den Ablauf beinhaltet, kümmern sich die zuständigen Betreuer um ihre Schützlinge. Durch eine Kooperation mit dem Schulministerium erhalten sie am Ende der Woche für ihr soziales Engagement ein Zertifikat für ehrenamtliche Tätigkeit.

„Wir sind ein eingespieltes Team, unsere Erfahrung spiegelt sich qualitativ in den Aktivitäten, die geboten werden, wider“, so Mariß. Viele Kinder, die in vergangenen Jahren das Treiben der Olympiade miterlebt haben, sind mittlerweile selbst Betreuer.

Lesen Sie jetzt