Heimatverein Deuten veranstaltete Sommerfest

DEUTEN Erstmals fand das Deutener Sommerfest am Heimathaus statt. Es war ein voller Erfolg für die Veranstalter.

von Von Ralf Pieper

, 27.07.2008, 13:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Prost: Gerne stießen die Besucher des Sommerfestes am Heimathaus mit erinem kühlen Blonden an.

Prost: Gerne stießen die Besucher des Sommerfestes am Heimathaus mit erinem kühlen Blonden an.

 „Wir möchten den Ort; wo vor 25 Jahren das erste Deutener Mühlenfest stattfand; wiederbeleben.“ Ulrich Hölker, seit sechs  Jahren erster Vorsitzender des Heimatvereins, schwärmt vom Deutener Sommerfest, das erstmalig auf dem Gelände des Heimathauses stattfand.“ Es ist ein wunderschöner, idyllischer Ort und die Besucher können die Wirkungsstätte des Vereins kennen lernen.“ 250 Besucher kamen

250 Besucher kamen zum Fest und entspannten in den Gärten des Heimathauses. Auswärtige Radtouristen ließen sich bei der Vorbeifahrt vom Duft gegrillter Köstlichkeiten verführen und machten Rast am Heimathaus. Günstige Preise für Kuchen, Kaffee, Grillgut und Getränke gestalteten den Aufenthalt nochmals angenehmer. Der Heimatverein präsentierte und verkaufte selbst gebaute Nistkästen, der Angelverein grillte ein imposantes Spanferkel, ältere Herren zockten in humorvoller Runde am großen Tisch, Kinder amüsierten sich an den zahlreichen Spielgeräten. Temperatur bedingt gab es am Getränkeverkauf besonders dichtes Gedränge. „Unser Sommerfest soll den Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft stärken,“ erklärt Ulrich Hölker mit zufriedenem Blick auf die zahlreichen Besucher. Spontane Beitrittserklärungen

„Wir möchten die Deutener animieren, im Heimatverein mitzumachen und können heute auch schon mehrere Vereinszutritte verzeichnen.“ Bewundernde Blicke zog der Bauerngarten, ein Aushängeschild des Vereins, auf sich. Interessierte Besucher ließen sich die Holzwerkstatt im Gebäude zeigen und die Gerätschaften erklären. Das Deutener Sommerfest war ein Treffen der Generationen. Großväter unterstützten ihre Enkel beim Hämmern am Nagelbock, Väter schoben ihre Kinder im Bobbycar über den Parcours, Großmütter verwöhnten ihre Enkelinnen mit Kuchen. Wohin man auch sah, zufriedene, lachende Gesichter bestimmten das Sommerfest des Heimatvereins Deuten. Nur das Spanferkel über dem Feuer sah weniger glücklich aus, ihm war es wohl ein wenig zu heiß.

 

Lesen Sie jetzt