Der Rettungswagen musste eine schwangere Frau ins Krankenhaus bringen. © Guido Bludau
Hagelunfälle

Hagel: Doppel-Unfälle auf A 31 auf gleicher Höhe in beide Richtungen

Doppelte Hagel-Rutschpartie auf der A 31 zwischen Dorsten und Schermbeck: Zeitgleich gab es in beide Richtungen und auf gleicher Höhe Unfälle. Eine schwangere Frau musste ins Krankenhaus.

Nachdem es infolge eines heftigen Hagelschauers bereits am Samstagmittag (13.3.) zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen gekommen war, ereigneten sich am Abend um 20.15 Uhr weitere Zusammenstöße auf gleich beiden Fahrbahnen der A 31 – und das auf exakt gleicher Höhe zwischen den Anschlussstellen Dosten-Lembeck und Schermbeck.

Rutschige Fahrbahn

Auch diesmal waren die Autofahrer von dem jäh einsetzenden Hagelschlag und der deswegen rutschigen Fahrbahn überrascht worden. Zunächst krachte es laut Polizeiangaben in Fahrtrichtung Emden, es blieb bei Sachschäden, Verletzte gab es keine. Zeitgleich kam es auf der anderen Fahrbahnseite Richtung Bottrop zu weiteren Zusammenstößen.

Mehrere Wagen wurden abgeschleppt.
Mehrere Wagen wurden abgeschleppt. © Guido Bludau © Guido Bludau

Auch hier hatten die Beteiligten Glück im Unglück. Allerdings wurde eine schwangere Frau, die nach ersten Erkenntnissen einen Schock erlitten hatte, von den Rettungskräften ins Krankenhaus gefahren.

Wagen wurden abgeschleppt

Wie viele Fahrzeuge beteiligt waren, ist noch unklar. Einige Autofahrer fuhren gleich weiter, weil sie nur leichte Schäden an den Autos hatten. Andere Wagen mussten abgeschleppt werden.

In Fahrtrichtung Bottrop standen die Fahrzeuge teilweise an der Mittelschutzplanke, so dass diese Richtung kurzfristig komplett gesperrt wurde. Auch in Gegenrichtung standen Fahrzeuge auf der Fahrbahn. Es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Ihre Autoren
Redaktion Dorsten
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite
Guido Bludau

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.