Der Ausraster des Angeklagten geschah auf der Kanaluferseite des Mercaden-Einkaufszentrums. © Michael Klein
Gerichtsprozess

Haftstrafe: Hitlergruß gezeigt und Polizistinnen als Nazis beleidigt

Immer wieder gerät der unbelehrbare Mann aus Dorsten mit dem Gesetz in Konflikt. Jetzt gab wieder eine Haftstrafe - für ein Delikt, das für Aufsehen vor den Mercaden gesorgt hatte.

Er gehört sicherlich zu denjenigen Menschen in Dorsten, die in den vergangenen Jahren am häufigsten mit der Polizei und der Justiz in Konflikt geraten sind. Körperverletzung, Einbruchsdiebstähle, Drogen – jahrelang saß der 33-jährige Dorstener bereits im Gefängnis. Und wenn er mal wieder in Freiheit war, änderte sich an seinem kriminellen Verhalten nur wenig.

An der Kanalpromenade

Derzeit sitzt er wieder ein – und musste sich am Mittwoch vor dem Dorstener Schöffengericht unter anderem für einen weiteren Vorfall verantworten, der auf der Kanaluferpromenade am Mercaden-Einkaufszentrum für Aufsehen gesorgt hatte.

Dort zeigte er nämlich den Hitlergruß, äußerte nationalsozialistische Parolen. Als Passanten die Polizei riefen, beleidigte der Angeklagte zwei Polizistinnen als „Nazis“. Bislang sei er gut mit diesen Polizeibeamtinnen ausgekommen, erklärte der Beschuldigte im Gerichtssaal. Aber an dem Tag sei er sauer gewesen, begründete er seinen Ausraster.

Weil: Ein Kumpel von ihm sollte in seine Heimat abgeschoben werden, deswegen sei er so wütend gewesen.

Münzbehälter geknackt

Weiterer Anklagepunkt: Mit einem Komplizen soll er den Münzbehälter der Staubsaugeranlage einer Dorstener Autowasch-Firma geknackt haben. Beute: 20 Euro. Das Urteil: weitere sechs Monate Haft. Und weitere Anklagen drohen, so war am Rande der Verhandlung zu hören.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.