„Gute Schule 2020“: Eltern kritisieren Zustand der OGS-Räume in Rhade

dzUrbanusschule

Die Urbanusschule in Rhade wurde gründlich saniert. Für die OGS sei aber nichts getan worden, kritisieren Eltern. Die Stadt verweist auf den üblichen Standard.

Rhade

, 27.03.2020, 10:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Jetzt sei die Schule ihrer Kinder so toll renoviert worden, aber für die Verbesserung der Situation im Offenen Ganztag sei nichts getan worden. Rund um die Rhader Urbanusschule hat sich bei einigen Eltern Enttäuschung breit gemacht. Die Schule ist aus Mitteln des Förderprogramms „Gute Schule 2020“ gründlich saniert worden. Der Offene Ganztag, schräg gegenüber an der Rhader Sporthalle untergebracht, habe davon nichts abbekommen.

„Zu einer guten Schule gehört meiner Meinung nach aber auch eine gute OGS. Leider ist die bei der Sanierung nicht berücksichtigt worden“, berichtet eine Mutter, die anonym bleiben möchte. „Die Kinder haben dort keine eigenen Toiletten, einige Möbel sind defekt und müssten erneuert werden, die Wände benötigen dringend neue Farbe, ein Außengelände fehlt komplett.“

Stadt: „Die Ausstattung entspricht den Standards“

Die Ausstattung des Offenen Ganztags in Rhade entspreche den stadtweit geltenden Standards, erklärt der Pressesprecher der Stadt, Ludger Böhne, auf Anfrage unserer Redaktion. „Die Räume befinden sich in einem guten, funktionsfähigen Zustand. Aktuell sind deshalb in 2020 und 2021 keine Maßnahmen geplant. Zuletzt wurden auf Wunsch der OGS-Leitung die Verdunkelungsanlagen an drei Räumen ergänzt. Im nächsten Jahr ist zudem ein Austausch der Heizkessel- und Brenneranlage in der Sporthalle, die auch die OGS mitbeheizt, geplant.“

Auch eigene Toiletten seien kein Standard. Während die Kinder anderswo die Schultoiletten mitbenutzten, stünden ihnen in Rhade die Toiletten der Turnhalle zur Verfügung. Und auch Spielmöglichkeiten unter freiem Himmel sind nach Ansicht der Stadt vorhanden: Es sei erlaubt, dass die OGS für Aktivitäten den Schulhof der gegenüberliegenden Grundschule nutze.

Schränke werden bestellt, defekte Stühle sind nicht gemeldet

Von defekten Sitzmöbeln sei der Stadt als Schulträgerin nichts bekannt. Ludger Böhne: „Sobald der Haushalt genehmigt ist, sollen einige Schränke bestellt werden.“ Die OGS an der Urbanusschule steht in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt Münsterland-Recklinghausen. OGS-Leiterin Mona Bubenzer war zu einem Gespräch mit der Presse nicht bereit. Ihre Ansicht über den Zustand der Einrichtung ist deshalb nicht bekannt.

Dass die Über-Mittag-Betreuung der Urbanusschule im Vergleich zur OGS besser gestellt sei, wie Eltern es gegenüber unserer Redaktion behaupten, weist die Stadt zurück. Die schon seit Jahrzehnten bestehende ÜBM werden nicht von der Stadt, sondern vom Förderverein der Urbanusschule in eigener Verantwortung betrieben. Ludger Böhne. „Das heißt beispielsweise, er legt selbst die monatlichen Beiträge fest, zieht diese ein und richtet auch selbst seine Räumlichkeiten ein. Inwieweit mit Mitteln des Fördervereins dort ein besonders hoher Ausstattungsstandard geschaffen wurde, können wir nicht beurteilen.“

Lesen Sie jetzt