Besserung bei Ampelschaltung in Sicht: 2020 kommt die Grüne Welle in Dorsten

dzAmpelschaltung

Die Dorstener Innenstadt ächzt unter immer mehr Verkehr. Zu Stoßzeiten bringt die Ampelschaltung Autofahrer zur Verzweiflung. Doch Besserung ist in Sicht.

Dorsten

, 08.11.2019, 16:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Drei Land- und Bundesstraßen münden in die Dorstener Altstadt. Und die werden von immer mehr Verkehrsteilnehmern genutzt. Bis zu 45.000 Fahrzeuge bewegen sich täglich auf den Umgehungsstraßen rund um die Altstadt. Hinzu kommt eine Ampelschaltung, die Autofahrer vor allem zu Stoßzeiten regelmäßig zur Verzweiflung treibt.

Dass es mit der Grünen Welle seit Jahren nicht klappt, liegt an der Doppelampel im Bereich Ostwall/Willy-Brandt-Ring und Schiffbauerstraße/Kappusstiege. Dort ist die Technik mittlerweile so veraltet, dass die Daten nicht für eine funktionierende Grüne Welle eingerechnet werden können.

Doch das soll sich im nächsten Jahr ändern. Die alte Ampelanlage wird technisch umgerüstet und eine neue Software wird aufgespielt. Dann soll es endlich klappen mit der Grünen Welle, „vom Lidl an der Borkener Straße bis zur Kirchhellener Allee“, sagt Christoph Möllers, Abteilungsleiter der Verkehrsplanung bei der Stadt Dorsten.

Eine funktionierende Grüne Welle könnte dann auch an anderer Stelle für Entlastung sorgen. Autofahrer mit Ortskenntnis, die von der Roten Welle auf der tagsüber stets verstopften B224 die Nase voll haben, weichen nämlich häufig auf einen Umweg durch die Hardt aus.

Ampelzug auf Gahlener Straße wird modernisiert

Gleich ein ganzer Ampelzug wird zudem auf der L463 erneuert. Die sieben Ampelanlagen zwischen Bestener Straße/Gahlener Straße und Südwall/Julius-Ambrunn-Straße werden modernisiert.

Das Land Nordrhein-Westfalen hat jeder Niederlassung von Straßen.NRW Fördermittel über das „Programm zur Verbesserung des Verkehrsflusses an Landesstraßen durch digitale Ampelsteuerung“ zur Verfügung gestellt, das dort eingesetzt wird, wo der Landesbetrieb „das größte Potenzial für eine Verbesserung sieht“, so Frank Hoffmann, Sachgebietsleiter für Betrieb und Verkehr bei Straßen.NRW. Neben Dorsten profitiert davon auch Waltrop.

Jetzt lesen

Bis es so weit ist, dauert es allerdings noch ein bisschen. „Die Planung der Ampelanlagen an der L463 wird 2020 beginnen“, kündigt Christoph Möllers an. Die Umsetzung ist für 2021 bzw. 2022 geplant.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt