Feuerwehreinsatz an Commerzbank-Filiale in der Innenstadt von Dorsten

dzFeuerwehreinsatz

Feuerwehrkräfte in voller Schutzmontur rückten am Donnerstag gegen 10 Uhr zu einem Einsatz an der Commerzbank-Filiale in der Dorstener Innenstadt aus. Dort hatte es Brandgeruch gegeben.

Dorsten

, 02.04.2020, 10:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fünf Löschzüge der Dorstener Feuerwehr, Rettungswagen und Polizei rückten an, die Einsatzkräfte trugen zum Teil dicke Schutzanzüge. Und dann wurde die Filiale einer Bank in der Dorstener Altstadt vorsorglich geräumt: Am Südwall kam es am Donnerstagmorgen zu einem Großeinsatz, der für viel Aufsehen bei den Passanten sorgte.

Im Vorraum der Bank wurde Brandgeruch festgestellt.

Im Vorraum der Bank wurde Brandgeruch festgestellt. © Guido Bludau

Die Feuerwehr war kurz vor 10 Uhr darüber informiert worden, dass im Vorraum der Bankfiliale, in dem die SB-Automaten stehen, Brandgeruch aufgetreten sei. Die Einsatzkräfte der Löschzüge, die sich derzeit wegen der Coronavirus-Pandemie in voller Montur an den jeweiligen Feuerwachen im Bereitschaftsdienst befinden, durchsuchten das Gebäude, konnten aber keinen Brandherd finden.

Vermutlich ein Lampen-Trafo als Ursache Brandgeruch

Nach erster Erkenntnis ist ein defekter und durchgeschmorter Trafo einer Leuchte im SB-Terminalbereich für den Schmorgeruch verantwortlich gewesen. Um 10.20 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Der Südwall, an dem die Rettungsfahrzeuge geparkt waren, wurde wieder komplett für den Verkehr frei gegeben.

Das Bankgebäude wurde anschließen gelüftet. Die Kunden durften wieder in den Vorraum, die Bankmitarbeiter an ihre Schreibtische zurückkehren.

Lesen Sie jetzt