Freuen sich auf die Glücksei-Suche (v.l.): Dr. Andreas Adamzik, Henri Hüsemann, Stefan von den Driesch, Bernd Haane und Julia Imping. © Marie-Therese Gewert
Glücksei-Lotterie

Glücksei-Suche der Dorstener Rotarier startet im März

Nachdem die Glücksei-Aktion der Dorstener Rotarier schon im vergangenen Jahr bei den Dorstenern punktete, gibt es auch in diesem Jahr mit 4.000 Losen attraktive Preise zu gewinnen.

Wir sind die Glücksei-Truppe“, sagt Dr. Andreas Adamzik, Präsident der Dorstener Rotarier. Trotz Corona möchte der Rotary-Club die Lotterie zum Osterfest zum zweiten Mal anbieten. „Unsere Botschaft lautet: Wir lassen uns nicht durch Corona abschrecken“, betont Projektleiter Bernd Haane.

Viel Arbeit für die Organisatoren

Noch liegt eine Menge Arbeit vor den Organisatoren und Club-Mitgliedern. Über 60 Helfer verpacken hinter den Kulissen 4.000 Schokoeier liebevoll in kleine Tüten – auf „Ostergras“ gebettet – mit dem jeweiligen Los und Infos zur Lotterie.

Die fünf Initiatoren, Dr. Andreas Adamzik, Julia Imping, Projektleiter Bernd Haane, Henri Hüsemann und Stefan von den Driesch, arbeiten tatkräftig von zu Hause aus an der Umsetzung.

4.000 Lose für einen Betrag von je 5 Euro

Wie auch im vergangenen Jahr werden 4.000 Lose für einen Betrag von je fünf Euro pro Los verkauft. Der Erlös beträgt am Ende rund 20.000 Euro.

Das Geld soll an Kindergärten für Projekte verteilt werden: „Wir wollen bei den Jüngsten anfangen“, erklärt Julia Imping. Ein Drittel der Spielsumme von 20.000 Euro muss laut Lotteriegesetz in Form von Gewinnen ausgeschüttet werden. Am Ende werden mehr als 250 Preise im Wert von 25 bis 2.500 Euro ausgelost. Hauptgewinn ist ein hochwertiges E-Bike (Pedelec), doch auch Einkaufsgutscheine der Dorstener Unternehmen mit einem Wert von mindestens 25 Euro sind in der Lostrommel.

Ab dem 6. März können die Lose gekauft werden

Ab dem 6. März (Samstag) können sich die Dorstener ihr Schokoladenei mit dem Los sichern. Noch werden die letzten Tüten mit je einem Glücksei inklusive Gewinnnummer verpackt. Ab Ostersonntag (4. April) werden die Losnummern gezogen und online gestellt. Später werden sie auch in den Printmedien veröffentlicht.

Die Gewinne können am 10. April bei Küchen Wissmann, Borkener Straße 146 in Holsterhausen, von 10 bis 14 Uhr abgeholt werden. Wer es nicht zu diesem Termin schafft, kann seinen Gewinn auch vom 13. bis zum 30. April während der Öffnungszeiten in der Stadtinfo, Recklinghäuser Straße 20 in Dorsten, abholen.

Kindergärten und Fördervereine können sich bewerben

Doch nicht nur Gewinner haben Grund zur Freude. Auch die Kindergärten und ihre Fördervereine können sich mit ihren Wünschen für Außenspielgeräte und Veranstaltungen sowie Gesundheits- und Umweltprojekte bewerben. Formulare dazu können noch bis zum 30. April unter dorsten.rotary-glueckseisuche.de/antrag-auf-foerderung.html heruntergeladen und versendet werden.

Hier gibt es die Glückseier

Bäckerei Imping, An der Molkerei und in Altendorf-Ulfkotte, Apotheke Am Schölzbach, Bauer Aldenhof, Vereinte Volksbank am Südwall, Stadtinfo, Löwen-Apotheke, Spielwarenladen in der Recklinghäuser Straße, Volksbank in Lembeck und Rhade, Bäckerei Heine in Rhade, Schreibwaren Cosanne in Lembeck, Postfiliale Krewerth in Wulfen, Primus Optik Scholz in Wulfen-Barkenberg

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.