Die Polizei führt einen Mann ab, der nach einer Gewalttat in Lembeck festgenommen wurde. © Guido Bludau
Polizeieinsatz

Gewalttat in Lembeck: Ein Schwerverletzter und eine Festnahme (Video)

Bei einer Auseinandersetzung in Lembeck ist am Dienstag eine Person schwer verletzt worden - offenbar durch Messerstiche. Eine Mann wurde vor Ort festgenommen.

Bei einer Gewalttat in Lembeck ist am Dienstag eine Person schwer verletzt worden. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Vorfall ereignete sich an der Kreuzung Zur Reithalle/Rhader Straße.

Die Polizei machte am Dienstag keine weiteren Angaben zu dem Vorfall. Es handelt sich möglicherweise um ein Kapitaldelikt. „Die Ermittlungen stehen komplett am Anfang“, sagte eine Polizeisprecherin.

Nach Informationen dieser Redaktion hatte es zuvor Streit zwischen mehreren Männern gegeben. Dabei soll auch ein Messer zum Einsatz gekommen sein. Am Tatort waren Blutflecken auf dem Boden zu sehen. Die Einsatzkräfte suchten vor Ort unter anderem im Straßengraben und in Gebüschen nach einer möglichen Tatwaffe.

Ein Mann wurde festgenommen. Der um die 30 Jahre alte Mann harrte zunächst sitzend in Handschellen auf einer Wiese aus, ehe die Beamten ihn zum Streifenwagen führten und abtransportierten.

Ihre Autoren
Redakteur
Einst aus Sachsen nach Westfalen rübergemacht. Dort in Münster und Bielefeld studiert und nebenbei als Sport- und Gerichtsreporter gearbeitet. Jetzt im Ruhrpott gelandet. Seit 2016 bei Lensing Media.
Zur Autorenseite
Robert Wojtasik
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite
Guido Bludau
Lesen Sie jetzt