In Teams können die Bürger am Stadtradeln teilnehmen. © Laura Nickel
Stadtradeln

Gemeinsam in die Pedale treten: Stadtradeln in Dorsten erst später

In den Kreisen Borken und Wesel startet am ersten Mai-Wochenende das „Stadtradeln“ mit tausenden Teilnehmern. Und in Dorsten? Hier verschiebt sich die Aktion wie 2020 auf den Spätsommer.

Für drei Wochen das Auto stehenlassen und stattdessen auf das Fahrrad (um-)steigen: Das ist das Ziel der Aktion „Stadtradeln“. Ab dem ersten Mai-Wochenende treten auch die Menschen in Dorstens Nachbarkommunen wie Raesfeld, Heiden, Reken und Schermbeck wieder in die Pedalen, um möglichst viele Kilometer für ihre Gemeinde zu sammeln.

Start ist am 29. August

Und in Dorsten? Hier wird das Stadtradeln wie im Vorjahr auf den Spätsommer verschoben. Anders als die Kreise Wesel und Borken hat sich nämlich der Kreis Recklinghausen mit allen seinen angehörigen Städten dazu entschlossen, erst vom 29. August bis zum 18. September 2021 an den Start zu gehen.

Anmeldungen dazu sind bereits möglich, zehn Personen beziehungsweise Gruppen aus Dorsten haben sich auf der Stadtradeln-Homepage www.stadtradeln.de/dorsten schon registriert, um dann für alltägliche Wege, Freizeittouren oder den Sport in den Sattel zu steigen.

Mehr als 100.000 Kilometer

Im Vorjahr hatten in Dorsten viele Vereine, Unternehmen, Schulen, Vertreter der Kommunalpolitik, Mitarbeiter der Stadtverwaltung sowie Bürger teilgenommen. Bei den 286 Teilnehmern aus 34 Teams standen am Ende 101.049 Kilometer als Gemeinschaftsleistung auf dem Tacho.

Im Vorjahr trafen sich mehr als 40 Teilnehmer am ersten Tag zum “Anradeln” auf dem Platz der Deutschen Einheit. © Stadt Dorsten © Stadt Dorsten

Mit 1,36 Kilometern je Einwohner erreichte Dorsten damit in der Aktionsgruppe „Metropole Ruhr“ den 3. Platz hinter Herdecke und Recklinghausen.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein
Lesen Sie jetzt