Straße mit abgesperrten Gehwegen.
Wie dieser Rollator-Nutzer mussten in den vergangenen Tagen immer wieder Fußgänger die Straße „Vosskamp" nutzen. Sie wurden zwar per Hinweisschilder aufgefordert, die jeweils andere Straßenseite zu nutzen, doch beide Gehwege waren zeitgleich gesperrt. © Michael Klein
Baustellen

Schilderposse in Dorsten: Beide Gehwege zu, Fußgänger auf die Straße

Schilderposse: Fußgänger in Dorsten wurden tagelang von einem abgesperrten Gehweg zum nächsten auf der anderen Straßenseite geschickt - und mussten deshalb auf die Fahrbahn ausweichen.

Der Senior, der am Freitagmorgen – seinen Rollator vor sich herschiebend – auf dem Gehweg des „Vosskamps“ gen Innenstadt unterwegs gewesen ist, war sichtlich verdutzt: Der Fußgängerweg war in Höhe des Geländes der abgerissenen Agathaschule gesperrt, ein Verkehrszeichen wies darauf hin, dass er auf die andere Straßenseite wechseln solle. Doch da das gleiche Bild.

Sperrung beantragt

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.