An dem schiefen Laternenmast (r.) endete die Flucht des 30-Jährigen, der sich nun wegen einer ganzen Reihe Delikte verantworten muss. © Michael Klein (A)
Kriminalität

Fluchtfahrer (30) aus Dorsten wieder frei, aber ihm droht Ärger

Als die Polizei sein Auto kontrollieren wollte, gab ein 30-jähriger Dorstener Gas - und knallte gegen eine Laterne. Der Mann ist wieder auf freiem Fuß, aber ihm droht Ärger.

Der 30-jährige Dorstener, den die Polizei am Dienstagabend nach seiner missglückten Flucht vorläufig festgenommen hat, ist wieder auf freiem Fuß. Das bestätigte am Donnerstag ein Polizeisprecher. Gegen den Mann wird weiterhin ermittelt.

Er wird sich unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen. Unter diesem Punkt werden hier mehrere Verstöße zusammengefasst, wie die Polizei mitteilte: Der Mann fuhr sehr schnell an, als die Polizei ihn kontrollieren wollte, hielt anschließend nicht an, baute einen Unfall – und das alles, ohne einen Führerschein zu besitzen.

Verstoß gegen Waffengesetz

Weiterhin droht ihm Ärger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. In seinem Wagen hatte die Polizei eine Schreckschusswaffe gefunden, für die der 30-Jährige nicht den erforderlichen Kleinen Waffenschein vorlegen konnte. Neben der Waffe fanden die Polizisten außerdem Reizgas in dem Auto, was er laut Polizei ebenfalls ohne die notwendige Erlaubnis mit sich führte.

Ihm droht auch noch eine Strafe wegen Verstoßes gegen die Abgabenordnung, weil er kiloweise unversteuerten Shihsa-Tabak dabei hatte. Ob der Mann in der Vergangenheit bereits strafrechtlich in Erscheinung getreten ist, wollte die Polizei nicht sagen. Die Ermittlungen dauern an und der Fall geht zu gegebener Zeit zur Staatsanwaltschaft.

Über den Autor
Redakteur
Einst aus Sachsen nach Westfalen rübergemacht. Dort in Münster und Bielefeld studiert und nebenbei als Sport- und Gerichtsreporter gearbeitet. Jetzt im Ruhrpott gelandet. Seit 2016 bei Lensing Media.
Zur Autorenseite
Robert Wojtasik

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.