Feuler Hof: „Das Virus zwingt uns in die Knie!“

dzSpenden benötigt

Seit 20 Jahren unterstützt die Mr. Trucker Kinderhilfe den Feuler Hof in Marl. Zuletzt spendeten die Dorstener jährlich 6000 Euro. In diesem Jahr legte der Verein noch eine Schippe drauf.

Marl, Dorsten

, 19.06.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

In diesem Jahr wurde die Spendensumme aufgestockt: Vorsitzender Norbert Holz überreichte der erfreuten Vorsitzenden Barbara Lau diesmal einen Scheck über 9000 Euro.

Teilnahme an der Hippo-Therapie

„Wir haben die Summe in diesem Jahr wegen der Coronakrise erhöht“, sagte Norbert Holz bei der Spendenübergabe. Der Betrag dient dazu, bedürftigen Kindern mit Behinderungen die Teilnahme an der Hippo-Therapie auf dem Feuler Hof zu ermöglichen.

Das Therapiezentrum kann die Spende gut gebrauchen. Die Einnahmen sind inzwischen wegen Corona um 50 Prozent eingebrochen. „Zunächst habe ich gedacht, wir lassen uns doch von so einem Virus nicht in die Knie zwingen“, sagt Leiterin Barbara Lau. „Aber inzwischen muss ich leider feststellen: Das Virus zwingt uns in die Knie!“

Besuche finden nicht mehr statt, Kosten laufen weiter

Besuche von Gruppen, wie etwa Schulklassen, finden nicht mehr statt. Alle Veranstaltungen wie das Sommerfest, der Gottesdienst oder das Hofturnier mussten abgesagt werden. „Gleichzeitig laufen die Kosten aber weiter und die sind nicht niedrig“, so Barbara Lau, die bisher noch keinen Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt hat. „Ich weiß aber nicht, wie lange wir das noch durchhalten. Die Veranstaltungen sind für unsere Außendarstellung enorm wichtig, da wir ja stark auf Spenden angewiesen sind.“

Auto-Tombola soll in diesem Jahr stattfinden

Die Kooperation mit der Mr. Trucker Kinderhilfe ist für den Feuler Hof keine Einbahnstraße. Jährlich engagiert sich ein Team des Reittherapie-Zentrums beim Weihnachtsmarkt der Kinderhilfe in Dorsten. Der wird allerdings in diesem Jahr ebenfalls nicht stattfinden. Norbert Holz möchte aber die beliebte Auto-Tombola trotz Corona in diesem Jahr durchführen. „Die Lose können wir ja zum Beispiel über die Geschäfte verkaufen. Nur die Ziehung können wir dann nicht als öffentliche Veranstaltung durchführen“, sagt er. „Der Vorstand beschäftigt sich auf der nächsten Sitzung mit dem Thema“. Auch die Mr. Trucker Kinderhilfe ist durch das Coronavirus in ihren Aktivitäten stark eingeschränkt.

Barbara Lau hofft, dass der Feuler Hof die Krise überstehen wird. „Wir geben nicht auf und wir möchten allen danken, die uns bisher schon unterstützt haben“, sagt sie.

Wer mithelfen möchte, den Fortbestand zu sichern, kann dies mit einer Spende an den „Pflegeverein für behinderte Menschen im Therapiezentrum Hof Feuler“ unter folgender Bankverbindung tun: IBAN DE51 4265 0150 0095 0011 29 bei der Sparkasse Vest Recklinghausen.
Lesen Sie jetzt