Feuerwehr-Einsatz

Feuerwehrleute kommen zufällig am Brand vorbei – und handeln genau richtig

Zwei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus Dorsten-Wulfen und Herten haben bei einem Brand am Samstagnachmittag in Schermbeck Schlimmeres verhindert.
Der Container war in Brand geraten. © privat

Auf ihrem Weg von einem Feuerwehr-Trainingszentrum in Weeze zurück in den Kreis Recklinghausen bemerkten die beiden Feuerwehrleute am Rande der Bundesstraße 58, dass schwarzer Rauch aufstieg.

Sie zögerten nicht lange und unterbrachen ihre Heimfahrt, um nach dem Rechten zu sehen. Die beiden entdeckten nur kurze Zeit später im Schermbecker Gewerbegebiet am Kapellenweg einen brennenden Müllcontainer.

Brennendes Material und Container entfernt

Geistesgegenwärtig reagierten die beiden Kameraden der Feuerwehr und entfernten brennendes Material und andere Container, die neben dem brennenden Müllcontainer standen.

Auch der brennende und stark rauchende Müllcontainer selbst, der direkt vor einer Industriehalle stand, wurde von den beiden weggeschoben, sodass das Feuer nicht weiter auf die Halle übergreifen konnte. Starker Rauch war nämlich bereits in die Halle gezogen.

Die Schermbecker Feuerwehr erschien wenig später am Einsatzort.
Die Schermbecker Feuerwehr erschien wenig später am Einsatzort. © Bludau © Bludau

Die beiden haben Schlimmeres verhindert

In der Zwischenzeit hatte dann auch die alarmierte Schermbecker Feuerwehr den Einsatzort erreicht, musste nur noch den Container löschen und die Lagerhalle kontrollieren. Nach Einschätzung der Schermbecker Feuerwehr haben die beiden Kollegen aus dem Kreis Recklinghausen einen größeren Brand verhindert.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.