Windböen reißen Plane am Förderturm ab: Feuerwehr musste ausrücken

Feuerwehreinsatz

Ein Einsatz an der Fürst-Leopold-Allee hat Feuerwehrleute aus Dorsten am Samstagabend stundenlang beschäftigt. Windböen rissen eine Plane am Turm ab.

Dorsten

von Dirk Heppner

, 15.12.2019, 13:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Windböen reißen Plane am Förderturm ab: Feuerwehr musste ausrücken

Die Feuerwehr war stundenlang mit der Sicherung der Plane am Förderturm in Hervest beschäftigt. Windböen hatten sie abgerissen. © Feuerwehr Dorsten

Seit Samstagabend warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) auch im Kreis Recklinghausen vor orkanartigen Böen mit Geschwindigkeiten bis zu 75 Kilometern pro Stunde.

Glücklicherweise gab es im Dorstener Stadtgebiet nur wenige Einsätze.

Aufgrund von Sandstrahlarbeiten am ehemaligen Förderturm ist dieser derzeit eingehüllt. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte sich ein Teil der Plane gelöst. Durch heftige Windböen wurden immer weitere Flächen freigelegt. Da die Sicherungsmaßnahmen durch die Feuerwehr keinen endgültigen Erfolg brachten, musste die Straße vollständig gesperrt werden.

Die Sperrung hält zurzeit noch an

Die Sperrung hält zurzeit noch an. Während der Maßnahmen auf der Fürst-Leopold-Allee kam es noch zu zwei weiteren Sturmeinsätzen. Sie wurden durch die Löschzüge Wulfen und Hervest Dorf abgearbeitet.

Die Wetterlage hat sich zunächst weitestgehend beruhigt. Der Deutsche Wetterdienst hat allerdings eine aktuelle amtliche Wetterwarnung für die Nacht zum Montag ausgegeben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt