Feuerwehr rückte zu mehreren Sturm-Einsätzen in Dorsten aus

Sturmtief Kirsten

Sturmtief Kirsten zieht seit der Nacht zu Mittwoch auch über Dorsten hinweg. Bis mittags hatte die Dorstener Feuerwehr schon einige Einsätze zu absolvieren.

Dorsten

, 26.08.2020, 14:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Munastraße brach eine Baumkrone ab und krachte auf die Fahrbahn.

An der Munastraße brach eine Baumkrone ab und krachte auf die Fahrbahn. © Guido Bludau

An der Munastraße in Wulfen etwa brach die Krone eines Laubbaumes ab und krachte auf die Fahrbahn. Die Feuerwehr rückte mit schwerem Gerät an, zerkleinerte das Holz und entfernte es von der Straße.

Weitere Sturmeinsätze gab es außerdem „Auf der Koppel“, an der Bestener Straße, und an der Bismarckstraße. Bereits Mittwochmorgen hatte der Wind ein Wahlplakat von einem geparkten Anhänger an der Marktallee in Wulfen-Barkenberg geweht.

Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes

Der Deutsche Wetterdienst hatte am Dienstag eine Unwetterwarnung herausgegeben. Diese gilt von Mittwoch, 5 Uhr, bis Donnerstag, 0 Uhr. Vor Böen um 75 bis 95 Stundenkilometern wird gewarnt. Handelt es sich bis 74 km/h noch um „stürmischen Wind“, beginnt nach offizieller Lesart bei 75 km/h die Kategorie „Sturm“, bei der Äste abbrechen und Gartenmöbel wegwehen können. „Schwerer Sturm“ beginnt bei 89 km/h, ab 103 km/h sprechen Experten von „orkanartigem Sturm“.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt