Westwall an den Mercaden wieder frei - Rätsel um stinkende Flüssigkeit im Auto

Feuerwehr-Einsatz

Der Westwall in Höhe der Mercaden war am Dienstagmorgen wegen eines Feuerwehreinsatzes gesperrt. In einem Auto befand sich eine Flüssigkeit, die bestialisch stank.

Dorsten

, 25.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Westwall an den Mercaden wieder frei - Rätsel um stinkende Flüssigkeit im Auto

In diesem Auto wurde die stinkende Flüssigkeit verteilt. © Guido Bludau

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag die Scheibe eines Autos eingeschlagen und eine stark stinkende Flüssigkeit im Auto verteilt. Die Feuerwehr rückte am Morgen mit einem Spezialkommando an. Der Westwall in Höhe der Mercaden war bis etwa 9.15 Uhr gesperrt.

Vor Ort konnte nicht ermittelt werden, um was für eine Flüssigkeit es sich handelte. Die Feuerwehr hat das Auto versiegelt und abschleppen lassen. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Der Wagen war nach bisherigen Informationen auf einem Standstreifen geparkt. Der Besitzer hatte die Beschädigung am Morgen entdeckt und sein Auto umgesetzt, um den Innenraum zu reinigen. Wegen der stark stinkenden Flüssigkeit habe er abbrechen müssen, so die Feuerwehr. Die Stelle, an der das Auto über Nacht abgestellt war, wurde von den Einsatzkräften gereinigt.

Lesen Sie jetzt