Für Clubs, Diskotheken oder private Veranstaltungen mit Tanz brauchen Feierwütige die teuren PCR-Tests. (Symbolbild) © picture alliance/dpa/ZUMA Press Wire
Coronavirus

Feiern ein teurer Spaß: Doch wo bekommt man einen PCR-Test in Dorsten?

Feierwütige brauchen für Clubs und private Veranstaltungen mit Tanz einen PCR-Test. Diesen gibt es aber nicht an jeder Ecke. In Dorsten befinden sich aber trotzdem einige Teststellen.

Das Nachtleben fängt wieder an. Auch private Veranstaltungen und Hochzeiten werden nachgeholt. Ein Schnelltest reicht für nicht Immunisierte jedoch nicht mehr aus. Sie müssen laut der Coronaschutzverordnung seit August einen negativen PCR-Test vorweisen können.

Diese Regelung gilt, sobald die 7-Tage-Inzidenz im Kreis fünf Tagen hintereinander bei dem Wert von 35 oder darüber liegt. Einen Corona-Schnelltest können Interessierte bisher an zahlreichen Teststellen machen. Bei den PCR-Tests sieht das aber anders aus.

Holzwarth Apotheken bieten keine PCR-Tests an

In Apotheken wurden auch Schnelltests durchgeführt – vielleicht auch PCR-Tests? Die Teststellen der Holzwarth Apotheken bieten weiterhin ausschließlich Schnelltests an. „Der Aufwand ist bei den PCR-Tests einfach deutlich höher, allein schon weil jeder Test einzeln abgerechnet werden muss“, erklärt Felix Holzwarth, Fachapotheker für Allgemeinpharmazie.

Außerdem können Interessierte sich in den umliegenden Arztpraxen testen lassen, betont er. Eine davon ist die Gemeinschaftspraxis Dr. Jan-Gerrit Voigt und Markus Finke in Dorsten. „Für die Tests muss ganz normal ein Termin gebucht werden. Das Ergebnis ist dann am nächsten Tag da“, erklärt Dr. Markus Finke.

Preisspanne bei Tests groß

Termine können zu den gewohnten Öffnungszeiten montags und dienstags von 8.30 bis 11 Uhr und von 15 bis 17 Uhr, mittwochs und freitags von 8.30 bis 11 und donnerstags von 8.30 bis 11 Uhr und 15 bis 19 Uhr. Die Kosten belaufen sich hierbei auf knapp 58 Euro. In den Testzentren der Schreurs Consulting Group können PCR-Tests ganz bequem auf der Internetseite buchen. Die Öffnungszeiten variieren je nach Teststelle. Hier kostet ein PCR-Test 89 Euro.


In der Teststelle der Elisana Apotheke an der Borkener Str. 114 gibt es PCR-Tests. Diese können von Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr durchgeführt werden. Dabei muss der Tests bis 15.30 Uhr erfolgen damit das Ergebnis innerhalb von 24 bis 36 Stunden garantieren werden kann.

Bei der Teststelle des Medizinischen Versorgungszentrums Ruhrgebiet am Haupteingang des St. Elisabeth-Krankenhauses werden ebenfalls PCR-Tests angeboten. „Stand jetzt testen wir Personen mit Symptomen und machen die sogenannten Bestätigungstests“, sagt Prokurist Arne Hutmacher.

Schnelltests bald ebenfalls kostenpflichtig

In Zukunft sei aber geplant, PCR-Tests auf Wunsch anzubieten. Anfragen habe es bereits gegeben, erklärt Arne Hutmacher. „Meistens für Großveranstaltungen wie Hochzeiten.“ Die Kosten eines solchen Tests betragen für Selbstzahler 70 Euro. Für Personen mit einem Infekt übernehmen weiterhin die Krankenkassen die Kosten für PCR-Tests.

Ebenso kostenlos sind die Schnelltests – noch. Aber braucht man diese überhaupt noch? Für Veranstaltungen und Sport in Innenräumen, für körpernahe Dienstleistungen, Beherbergung und Großveranstaltungen im Freien mit mehr als 2.500 Personen und für die Innengastronomie ist der negativen Antigen-Schnelltests nach wie vor Pflicht. Doch auch die Corona Schnelltests kosten bald. Ab dem 11. Oktober müssen sie in der Regel selbst bezahlt werden.

Über die Autorin

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.