Fabio (11) nimmt an der neunten Staffel von „The Voice Kids" teil. Er singt ein Lied eines Coaches. © privat
The Voice Kids

Fabio (11) aus Dorsten brennt bei Talent-Show ein Feuerwerk ab

In der ersten Folge der neunten Staffel von „The Voice Kids“ hat Fabio aus Dorsten am Samstag seinen großen Auftritt. Er brennt ein Feuerwerk ab, verspricht der Elfjährige.

Im Show-Geschäft hat Fabio Mallus schon einige Erfahrungen gesammelt. Vor zweieihalb Jahren stand er im Oberhausener Metronom-Theater als junger Tarzan auf der Musical-Bühne, „aber The Voice Kids ist etwas ganz anderes“, sagt der Elfjährige.

Der junge Petrinum-Schüler gehört zu den zwölf Talenten, die in der erste Folge der neunten Staffel von „The Voice Kids“ am Samstag (27. Februar) auf die Bühne gehen. Für Fabio geht ein Traum in Erfüllung, für seine Mutter Babett Montemurri eher nicht: „Fabio schaut die Talent-Show seit Jahren, aber ich war eigentlich dagegen, dass er jetzt schon dort auftritt.“

Mutter gab ihren Widerstand wegen Corona auf

Doch dann kam Corona mit den bekannten Einschränkungen. Das Beethoven-Musical am Petrinum, in dem Fabio eine Hauptrolle spielen sollte, fiel aus. Auftritte einer privaten Musicalgruppe, in der Fabio als Peter Pan eingeplant war, wurden ebenfalls abgesagt.

Da hat seine Mutter ihren Widerstand aufgegeben und ihn zur Talent-Show angemeldet. Die A-cappella-Version eines Songs von Andreas Bourani („Ein Hoch auf uns“) hat die Jury so beeindruckt, dass Fabio zur sogenannten „Blind Audition“ eingeladen wurde. Die Coaches sehen das Talent nicht, sondern hören nur seine Stimme.

Gefällt Wincent Weiss sein eigenes Lied?

Fabio hat sich früh auf das Lied „Feuerwerk“ von Wincent Weiss festgelegt („…weil ich ein Feuerwerk abbrennen möchte“), „da wusste ich noch nicht, dass Wincent Weiss auch einer der Coaches ist“. Ob das ein Vorteil ist? Neben dem Popsänger werden Stefanie Kloß (Silbermond), Alvaro Soler sowie Michi und Smudo (Fanta 4) um die besten Talente kämpfen.

Der Auftritt von Fabio weckt auch Erinnerungen an Marie-Sophie Keßler. Die inzwischen 15-Jährige aus Hervest war 2017 mit dem Lied „Spiegelbild“ aus dem Walt-Disney-Film „Mulan“ bis ins Finale von „The Voice Kids“ gekommen. Wie Fabio war sie damals elf Jahre alt.

Marie-Sophie Keßler kam 2017 ins Finale von „The Voice Kids“. © Sat1 © Sat1

Der Weg ins Finale ist weit und anstrengend, weiß Fabio. „Das ist längst nicht so gechillt wie bei Tarzan.“ Auch weil erstmals Bands zugelassen sind. Vor seinem ersten Auftritt in Berlin hatte er deshalb „großen Respekt“, dabei ging es Fabio „vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln“.

„The Voice Kids“ singen erstmals samstags. Die Musikshow hat einen neuen Sendeplatz erhalten und startet am 27. Februar um 20.15 Uhr auf Sat.1.

Über den Autor
Redaktionsleiter in Dorsten
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite
Stefan Diebäcker

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.