Ein Verletzter bei Kellerbrand

HOLSTERHAUSEN Bei einem Kellerbrand in Holsterhausen wurde am Dienstagnachmittag ein Bewohner schwer verletzt. Er hat eine Rauchvergiftung erlitten.

01.07.2008, 15:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Aus dem Keller des Hauses drangen dicke Rauchschwaden nach draußen.

Aus dem Keller des Hauses drangen dicke Rauchschwaden nach draußen.

Gegen 14.25 Uhr rückte die Feuerwehr zum Fasanenkamp aus. Aus dem Keller des Hauses drang starker Rauch Ein Trupp der Feuerwehr, ausgerüstet mit Atemschutz und einem C Rohr, drang in den Keller ein und löschte den Brand.

Mit Hilfe eines Hochleistungslüfters wurde das Gebäude wieder rauchfrei gemacht. Neben der hauptamtlichen Wache waren auch die Löschzüge Holsterhausen, Hervest und Altstadt vor Ort. Der Fasanenkamp war für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt.

Wahrscheinlich löste ein Elektrogerät den Brand im Keller aus.

Lesen Sie jetzt