Bürgermeister Tobias Stockhoff bei der Pressekonferenz zum neuen Impfzentrum © Petra Berkenbusch
Meinung

Ein Impfzentrum für Dorsten: Gut gemacht, Herr Bürgermeister!

Während die große Politik sich in der Corona-Bekämpfung nicht gerade mit Ruhm bekleckert, packt Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff das Problem mit entschlossenem Handeln an.

Im Zusammenhang mit der Pandemie ist oft von Politikversagen die Rede. Oder gar vom Staatsversagen. Politiker haben zu oft auf ihre Wahlergebnisse geschielt, häufig kaum über den Tag hinaus geplant und gehandelt, sich immer wieder überraschen lassen vom Virus und seinen Varianten sowie wissenschaftlichen Erkenntnissen.

In Dorsten, wo ein Physiker das Amt des Bürgermeisters ausübt, wird jetzt ein ausbaufähiges Impfzentrum eröffnet. Tobias Stockhoff macht sich stark fürs Impfen, leistet auch bei seinen Bürgern erfolgreich Überzeugungsarbeit und stampft gerade mithilfe seiner engagierten Stadtverwaltung ein eigenes Impfzentrum in Rekordzeit aus dem Boden.

Manche mögen das ehrgeizig nennen, ich nenne es mutig, vorausschauend und fürsorglich. Denn im Gegensatz zur Hautevolée der Politik hat er nicht nur das Heute, sondern auch das Morgen im Blick. Und dazu gehört die Aussicht auf einen neuen Impfboom, wenn womöglich noch vor Weihnachten die Impfung für Kinder ab fünf Jahren freigegeben wird.

Während dann anderswo noch händeringend nach Möglichkeiten für die Impfung der Kinder gesucht wird und Kinderärzte mit dem Problem allein gelassen werden, können in Dorsten ratzfatz weitere Impfstraßen eröffnet werden.

Von dieser Politik könnten die Großen in Berlin, München und anderswo sich ruhig mal was abgucken.

Über die Autorin
Redaktion Dorsten
Geboren und geblieben im Pott, seit 1982 in verschiedenen Redaktionen des Medienhauses Lensing tätig. Interessiert an Menschen und allem, was sie anstellen, denken und sagen.
Zur Autorenseite
Petra Berkenbusch

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.