Dreist: Diebespärchen lässt Marienfigur aus Kirche in Dorsten mitgehen

Diebstahl

Ein Diebespärchen hat aus einer Katholischen Kirche in Dorsten eine Marienfigur mitgehen lassen. Dabei wurden die beiden Täter von einer Überwachungskamera gefilmt. Die Polizei sucht Zeugen.

Dorsten

, 25.09.2020, 14:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Pärchen wurde beim Diebstahl von Überwachungskameras gefilmt.

Das Pärchen wurde beim Diebstahl von Überwachungskameras gefilmt. © Polizei Recklinghausen

Dreister Diebstahl einer Heiligenfigur aus einer Kirche aus Dorsten: Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach den beiden Tatverdächtigen. Die beiden Personen sollen am 27. März zwischen 14.35 und 14.45 Uhr aus der St.-Antoniuskirche an der Antoniusstraße im Stadtteil Holsterhausen eine Marienfigur mit dem Christuskind gestohlen haben. Dabei wurden sie von einer Überwachungskamera aufgezeichnet.

Aus der Wandnische genommen

Zur Tatzeit betraten ein Mann und eine Frau das Gotteshaus. Zuerst hielten sie sich im Vorraum auf und schauten sich dort um. Dann ging der Mann in den Hauptraum. Dort kundschaftete er die Räumlichkeit aus und nahm dann die Marienstatue aus der Wandnische.

So sieht die Marienfigur aus.

So sieht die Marienfigur aus. © Privat

Mit der Heiligenfigur in der Hand begab er sich zu der Frau, die mittlerweile auch den Hauptraum betreten hatte. Zusammen, das zeigen die Bewegtbilder, wurde die Statue in der mitgeführten Handtasche der Frau verstaut.

Hoher ideeller Schaden

Wer kann Angaben zu den Tatverdächtigen machen? Wer kann Hinweise auf den Verbleib der Statue geben? Nach Auswertung der Spuren und von Zeugenhinweisen ist die Polizei den Dieben bislang nicht auf die Schliche gekommen.

So sieht die tatverdächtige Frau aus.

So sieht die tatverdächtige Frau aus. © Pollzei Recklinghausen

Nach Angaben der Polizei hat die Marienfigur einen Materialwert von 200 Euro, der ideelle Schaden für die Kirchengemeinde dürfte aber hoch sein.

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0800/2361 111 entgegen.

Lesen Sie jetzt