Unfall

Drei Verletzte und ein Trümmerfeld bei Unfall auf der A 52

Bei einem Unfall auf der A 52 bei Marl sind drei Menschen verletzt worden. Die Rettungskräfte fanden ein Trümmerfeld vor, als sie am Ort des Geschehens eintrafen.
Drei Verletzte forderte ein Unfall auf der A 52 bei Marl. © Guido Bludau

Am Donnerstagabend (28.1.) kam es auf der A 52 zwischen den Anschlussstellen Marl-Zentrum und -Brassert zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen 18.12 Uhr wurden Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst auf die Autobahn alarmiert. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte ein großes Trümmerfeld und drei beschädigte Autos vor.

Nach Erkenntnissen der Polizei war ein 19-Jähriger aus Marl mit seinem Mercedes auf den linken Fahrstreifen gewechselt, wo der Fahrer eines VW Bullys aus Bottrop (55) ungebremst auffuhr. Durch den Aufprall wurden Fahrzeugteile aus der Verankerung gerissen und in den nachfolgenden Fahrzeugverkehr geschleudert.

Hierdurch wurde auch eine 22-jährige Fahrerin aus Gladbeck in ihrem Hyundai verletzt. Alle Insassen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 42.000 Euro, so die Polizei.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Auswertung der Unfallspuren wurde die Fahrbahn in Richtung Dorsten bis 22 Uhr voll gesperrt. Schnell bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.