Der Spaß ist für Dorstens Karnevalisten vorbei, bevor er begonnen hat. Aber eine Überraschung soll es noch geben. © Berthold Fehmer (Archiv)
Rosenmontag

Dorstens Karnevalisten blasen alles ab – und versprechen eine Überraschung

Karneval in Dorsten fällt wegen Corona flach. Das Festkomitee hat jetzt alle Veranstaltungen abgeblasen. Eine Überraschung für die Jecken soll es aber geben.

Es ist die erwartet traurige Nachricht für alle, die Freude am Karneval haben: Der Rosenmontagszug in Dorsten am 28. Februar ist abgesagt, auch die große Party am Samstag zuvor. „Es war eine schwere Entscheidung in kritischen Zeiten“, sagt Vorsitzender Rudi Haller.

Der Vorstand des Festkomitees Dorstener Karneval (FDK) sah nach Rücksprache mit Bürgermeister Tobias Stockhoff keine Alternative. „Wir halten es gegenüber der Dorstener Bevölkerung für nicht verantwortungsvoll, in der heutigen Zeit diese beiden Veranstaltung durchzuführen“, so Haller. „Wir Karnevalisten wollen nicht, dass durch uns andere Menschen gefährdet werden.“

Ein Stadtprinzenpaar und ein Kinderprinzenpaar hatten die Jecken im November nicht gekürt, geschunkelt wurde am 11.11. auch nicht. Haller und seine Mitstreiter wollen trotz der erneuten Corona-bedingten Absage den Kopf nicht hängen lassen und freuen sich bereits darauf, in der nächsten Session vielleicht wieder feiern zu können.

Dass der Dorstener „Zoch“ wie in Düsseldorf im Mai nachgeholt werden könnte, hatte Rudi Haller schon Ende des letzten Jahres ausgeschlossen. „Das hat meiner Meinung nach nichts mit Karneval zu tun.“

Trotzdem wollten die Karnevalisten sich eine Überraschung überlegen, die man dann der Dorstener Bevölkerung vielleicht am Rosenmontag präsentieren wolle. Haller: „Das ist noch nicht spruchreif, werden wir aber zu gegebener Zeit bekanntgeben.“

Über den Autor
Redaktionsleiter in Dorsten
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite
Stefan Diebäcker

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.