Trotz Ferien pauken diese Dorstener Schüler aktuell in den Räumen des Studienkreises an der Kappusstiege Englisch. Vielen von ihnen hat das Homeschooling große Lücken beschert. © Manuela Hollstegge
Nachhilfe

Dorstener Nachhilfelehrer schlagen Alarm: „Lücken sind gravierend!“

Die Nachhilfeinstitute in Dorsten bekommen jetzt die Folgen von Distanzunterricht und Homeschooling zu spüren. Mit großen Sorgen blicken sie auf das kommende Schuljahr.

Christiane Rütter arbeitet seit 30 Jahren beim Studienkreis Dorsten. In dieser Zeit hat sie schon viel erlebt, doch die vergangenen beiden Schuljahre übersteigen alles bisher Dagewesene. „So eine chaotische Zeit, in der die Schüler sich so hilflos fühlten und ich ihnen nicht so gewohnt helfen konnte, habe ich noch nicht erlebt und will es auch nicht noch einmal“, sagt sie.

Dorstener Nachhilfeschüler wünschen sich Präsenzunterricht

Online-Nachhilfe kam bei Dorstener Familien nicht gut an

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Ich bin gebürtige Dorstenerin, lebe und arbeite hier. Dorsten und vor allem die Menschen der Stadt liegen mir sehr am Herzen. Wichtig sind mir jedoch auch die Kirchhellener. Seit mehreren Jahren darf ich über den kleinen Ort berichten und fühle mich daher sehr mit dem Dorf verbunden. Menschen und ihre Geschichten, Bildung und Erziehung – das sind Themen, die mir wichtig sind. Und das liegt nicht nur daran, dass ich zweifache Mutter bin.
Zur Autorenseite
Manuela Hollstegge

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.