Dorstener Autokino erlebte eine erfolgreiche Vor-Premiere

dzAutokino Dorsten

Mit einer Vor-Premiere für geladene Gäste ist am Donnerstagabend (7. Mai) das Autokino in Dorsten gestartet. Die Resonanz fiel bei den ersten Besuchern durchweg positiv aus.

Dorsten

, 08.05.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach und nach rollen die ersten Autos über den Ascheplatz an der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Realschule an der Bismarckstraße. Mit orangefarbenen Stangen winkend werden die Fahrzeuge vom Nightaffairs-Team eingewiesen. „Wir müssen darauf achten, dass immer der Mindestabstand eingehalten wird, den uns der Gesetzgeber vorgeschrieben hat“, erklärt Hans Schuster, Veranstalter des ersten Autokinos in Dorsten.

Vor-Premiere für geladene Gäste

Am Donnerstagabend hatten zunächst nur geladene Gäste die Chance, zum ersten Mal die 100 Quadratmeter große LED-Leinwand zu begutachten. Der Veranstalter nutzte diesen Abend, um einen Ablauftest zu machen, bevor es am Freitag (8. Mai) mit drei Vorstellungen richtig losging.

Stressige Wochen liegen hinter Hans Schuster und seinem Team. Nachdem der Start des Autokinos zunächst verschoben werden musste, kann es nun aber endlich losgehen. „Durch Corona ist unser Unternehmen von einem auf den anderen Tag auf Null gesetzt worden“, erklärte Hans Schuster. Da musste eine Alternative her. „Wir sind auf Ideensuche gegangen, was wir machen können. Ein Autokino ist momentan das einzige, was geht“, so Schuster.

Video
Dorstener Autokino feierte Vor-Premiere

Viele Dorstener freuen sich über die Abwechslung

Diese „Notidee“ stieß bereits seit der Verkündigung bei den Dorstenern auf positive Resonanz. Viele freuten sich, mal wieder etwas unternehmen zu können. „Wir sind froh, dass wir nach sieben Wochen endlich mal wieder vernünftig rauskommen. Das ist eine willkommene Abwechslung“, sagte etwa Benedikt Schürholz.

Auch Roswitha und Lothar Bernhardt waren bei der Premiere am Donnerstagabend dabei. Vor 42 Jahren ist das Paar damals noch nach Gelsenkirchen ins Autokino gefahren. „Sowas gab es noch nie hier in Dorsten“, so Roswitha Bernhardt. „Ich finde es gut, vor allem, dass jetzt auch Kinderveranstaltungen gemacht werden. Es ist mal was anderes, im Auto zu sitzen und das Auto vollzukrümeln.“

Roswitha und Lothar Bernhardt besuchten am Donnerstagabend die Premiere des Dorstener Autokinos.

Roswitha und Lothar Bernhardt besuchten am Donnerstagabend die Premiere des Dorstener Autokinos. © Julian Schäpertöns

Was alle Besucher am Donnerstagabend noch nicht wussten, war, welcher Film gezeigt wurde. Das sollte für die Gäste eine Überraschung sein. Gezeigt wurde um 20 Uhr „Le Mans 66 – Gegen jede Chance“, ein Biopic über die Rivalität zwischen Ford und Ferrari in den 1960er-Jahren.

Ein abwechslungsreiches Programm

Auf die Dorstener wartet in den nächsten Wochen ein abwechslungsreiches Programm im Autokino. Am Sonntag wird es ein Muttertags-Special geben. Außerdem werden Filmklassiker und aktuelle Filme gezeigt. Daneben wird es zusätzliche Formate geben. Bereits am 15. Mai findet die Dorstener-Comedy-Night statt. Aber auch Gottesdienste sind geplant.

Weitere Infos sowie das Programm und die Ticketbuchung sind auf der neuen Internetseite www.autokino-dorsten.de zu finden.
Lesen Sie jetzt