Walter Corsten vom ADFC, im Hintergrund die B 224 zwischen Dorsten und Erle.
Walter Corsten vom ADFC Borken hält den geplanten Radweg an der B 224 zwischen Dorsten und Erle über Schermbecker Gebiet für „überflüssig". © Fehmer/Berger (Montage)
Radweg

ADFC-Sprecher Walter Corsten nennt geplanten B 224-Radweg „überflüssig“

Kritisch sieht der Borkener ADFC-Sprecher Walter Corsten den geplanten B 224-Radweg von Dorsten nach Erle: „Ich halte den für überflüssig.“ Sein Dorstener Pendant Ullrich Bolle widerspricht.

Walter Corsten ist seit Jahrzehnten Fürsprecher der Radfahrer und hat 2003 die ADFC-Ortsgruppe Borken gegründet. Mit dem Rad ist er viel im Kreis Borken unterwegs und auch oft in Dorsten. Doch auf der B 224 von Erle nach Dorsten fuhr er mit dem Rad nur selten. „Da ist mir unwohl.“

„Wer fährt da lang?“

„Wäre mit einem dicken Knüppel gepudert“

Langweilig, aber schnell

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.