Die Zechenbahnbrücke Hervest soll komplett himmelblau angestrichen werden

dzZechenbahnbrücke

Freunde der Zechenbahnbrücke werden das gerne hören: Open Grid wird die Gasrohre auf der Brücke ebenfalls himmelblau anstreichen lassen. Damit ist der Gesamteindruck perfekt.

Dorsten, Hervest

, 07.04.2019 / Lesedauer: 3 min

Hervests Brücken werden und wurden auf Vordermann gebracht. Die Arbeiten an der Zechenbahnbrücke zwischen Hervest und der Feldmark neigen sich sichtbar dem Ende entgegen. Kleinigkeiten fehlen noch, wie zum Beispiel der passende Anstrich an den Gasrohrleitungen der Open Grid auf der Brücke.

Die Stadt hat den Brückenkörper himmelblau anstreichen lassen. Um den guten Gesamteindruck der sanierten Brücke nicht zu trüben, hat nun auch die Firma Open Grid zugesagt, ihren Beitrag zu leisten. „Wir haben eine Firma beauftragt, die noch moosgrünen Rohrteile entsprechend zu ummanteln und blau zu streichen. Dies soll zeitnah erfolgen, möglichst noch im April“, sagt Helmut Roloff, Sprecher der Open Grid in Essen.

Jetzt lesen

Die Arbeiten am Brückenkörper neigen sich sichtbar dem Ende entgegen. Hervester und Feldmärker sehnen den Tag der Freigabe herbei. Für sie ist die Zechenbahnbrücke eine wichtige Querungshilfe zwischen den Stadtteilen. Von ihr profitieren Fußgänger und Radfahrer.

Im Frühsommer rechnen die Bewohner dies- und jenseits der Brücke fest damit, dass sie wieder auf kürzestem Weg die Lippe überqueren können. Fast fünf Jahre war das nicht möglich. Die Freigabe soll gefeiert werden. Stadtteilbewohner aus Hervest und in der Feldmark stellen ein buntes Programm auf die Beine.

Die Radfahrer und Fußgänger beider Ortsteile hatten es die letzten Monaten schwer. Denn ein Stück weiter lippeaufwärts ist ein schmalerer Weg zwischen den Lippeufern wochenlang (seit Anfang Januar) ebenfalls gesperrt gewesen. Dort hat der Lippeverband Arbeiten ausführen lassen, die aber wegen des Dauerregens im März nicht fristgerecht umgesetzt werden konnten, wie Anne-Kathrin Lappe, Sprecherin des Verbandes, am Freitag auf Anfrage sagte. „Aber ab Samstag, 6. April, ist dieser Weg wieder frei“, versicherte sie.

Bergsenkungen schadeten Durchlassbauwerk

Der Lippeverband hat an dieser Stelle in unmittelbarer Nähe des Segelflugplatzes an der Hasselbecke/Hammer Weg wegen Bergsenkungen eingreifen müssen. Deshalb musste ein Durchlassbauwerk erneuert werden. „Hier fließt der Galgenbach unter einem Fuß- und Radweg hindurch. Der Durchfluss ist wegen Bergsenkungen stark eingeschränkt“, teilte der Lippeverband Anfang Januar mit.

Der Lippeverband tauschte an dieser Brücke ein Bestandsrohr durch ein größeres Rohr aus und ebnete Wasserbewohnern wie Fröschen und Molchen damit den Weg.

Eine weitere Brücke ist endlich nutzbar

Freie Bahn herrscht zudem wieder auf einer Brücke, die von den Hervestern lange Zeit ebenfalls schmerzlich vermisst worden ist.

Die Zechenbahnbrücke Hervest soll komplett himmelblau angestrichen werden

Die neue Hammbachbrücke verbindet das Marienviertel und Holsterhausen auf kürzestem Weg - für Fußgänger und Radfahrer eine gute Neuigkeit, dass die Brücke freigegeben worden ist. © Johannes Wulf

Die Hammbachbrücke ist nach ihrer Montage freigegeben worden. Sie verbindet das Hervester Marienviertel mit dem Weg rund um den Blauen See im Nachbarstadtteil Holsterhausen.

Lesen Sie jetzt