Die Highlights im Sonderprogramm der FBS Dorsten-Marl und ein Blick in die neuen Räume

dzFamilienbildungsstätte Dorsten-Marl

Zehn Jahre sind vom ersten Anruf bis zur Eröffnung der neuen Familienbildungsstätte Dorsten-Marl vergangen. Das war der FBS ein Sonderprogramm wert.

Dorsten

, 25.06.2019 / Lesedauer: 3 min

Für Michael Oetterer wird es nicht die letzte Besucherführung gewesen sein. Der Leiter der Katholischen Familienbildungsstätte Dorsten-Marl (FBS) präsentiert aber auch zu gerne die neuen Räumlichkeiten der FBS. Weiße Wände, weinrote Akzente und immer wieder Details, die daran erinnern, dass das hier mal eine Kirche war. So sind an einigen Stellen Durchbrüche in den Wänden, die freien Blick auf die original Kirchenfenster gewähren.

Im Neubautrakt, dem ehemaligen Pfarrhaus, befinden sich die Verwaltung der FBS sowie eine Lehrküche, ein Treffpunkt und ein Essraum. In dem ehemaligen Kirchenschiff befinden sich die Kapelle sowie Fach- und Seminarräume.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Blick in die neue Familienbildungsstätte

25.06.2019
/
Die FBS Dorsten-Marl ist die einzige Familienbildungsstätte im Bistum mit eigener Kapelle.© Robert Wojtasik
Ein Blick in die neue Lehrküche.© Robert Wojtasik
Durchbrüche in der Wand ermöglichen einen Blick auf die original Kirchenfenster.© Robert Wojtasik
Helle Räume und Gänge bestimmen das Bild. Dazu gibt es weinrote Farbakzente, wie hier bei den Toiletten. Das Gebäude ist barrierefrei.© Robert Wojtasik
FBS-Leiter Michael Oetterer freut sich über die neuen Räumlichkeiten und führt Besucher gerne herum.© Robert Wojtasik
Der Neubau, in dem sich unter anderem die Verwaltung der FBS befindet und dahinter der Kirchturm.© Robert Wojtasik

Dass das Bistum Münster hier rund 5 Millionen Euro investiert hat, bezeichnet Michael Oetterer als „absoluten Glücksfall“. Man sei jetzt die einzige FBS im Bistum mit eigener Kapelle. Die reine Bauzeit betrug letztlich etwas weniger als zwei Jahre. „Der Einweihung gehen aber insgesamt rund zehn Jahre Planungszeit voraus. 2009 bin ich aufgefordert worden, ein neues Konzept zu erstellen, ohne einen Standort zu kennen.“

Familienfest und Tag der offenen Tür am 1. September

Bei der Einsegnung und einem Festakt am kommenden Sonntag (30. Juni) können hauptsächlich geladene Gäste schon mal einen Blick in die neuen Räumlichkeiten werfen. Auch am darauffolgenden Dienstag (2. Juli) werden im Anschluss an den Gottesdienst Interessierte durch die neue FBS geführt. Am 1. September sind dann alle zum großen Familienfest und Tag der offenen Tür eingeladen.

Zur Eröffnung des neuen Standorts hat die FBS ein Sonderprogramm zusammengestellt. „Wir wollen unsere neuen Räumlichkeiten vorstellen und mit verschiedenen Veranstaltungen unterschiedliche Zielgruppen ansprechen“, sagt Christa Möller, Pädagogische Mitarbeiterin der FBS.

Lego-Projekt für Kinder von 8 bis 12 Jahren

Los geht‘s vom 5. bis zum 7. Juli mit einem Lego-Projekt für Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren. An zwei Tagen können die Kids aus 200.000 Legosteinen eine Stadt nach ihren Vorstellungen bauen: Flughafen, Abenteuerspielplatz, Raumstation - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. „Und es ist eltern- und handyfreie Zone“, betont Christa Möller. „Am Sonntag können die Kinder ihren Eltern, Großeltern und allen Interessierten dann ihre Stadt präsentieren.“

Die übrigen Angebote richten sich an Familien, Kinder, Paare und Senioren. Unter anderem kommen im Oktober die mehrfachen Sieger der Deutschen Magier-Meisterschaften, Jan und Leona, in die FBS. „Zeit füreinander“ ist das Motto der neuen Reihe Paar-Bistro, die ebenfalls im Oktober startet. Im November stehen etwa eine Offene Kreativ-Werkstatt und ein Kabarettabend auf dem Programm.

Info

Kinder bauen ihre Stadt aus Lego

  • Vom 5. bis 7 Juli können Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren in der FBS, Beethovenstraße 1, ihre Traumstadt aus Lego bauen.
  • Eine Teilnahme an allen drei Tagen ist Voraussetzung.
  • Eigene Verpflegung ist Freitag und Sonntag mitzubringen, am Samstag gibt es einen Imbiss.
  • Handys sind nicht erlaubt. Eine Notfall-Nummer ist vorher anzugeben.
  • Kosten: 10 Euro
  • Geplante Uhrzeiten: Freitag: 15.30 bis 18.30 Uhr; Samstag: 10 bis 17 Uhr, Sonntag: 10 bis 12 Uhr.
  • Anmeldungen über die Homepage der FBS oder unter Tel. (02362) 9719900
Lesen Sie jetzt