Deutscher Wetterdienst erwartet Gewitter, Starkregen und Sturmböen

Wetter

Der Deutsche Wetterdienst weist für Dorsten und Umgebung am Sonntag auf eine „Wetterlage mit hohem Unwetterpotenzial“ hin. Gewitter, Starkregen, Hagel und Sturmböen seien möglich.

Dorsten

, 14.06.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Deutsche Wetterdienst erwartet für Sonntag in der Region schwere Gewitter.

Der Deutsche Wetterdienst erwartet für Sonntag in der Region schwere Gewitter. © dpa

Zwischen Sonntag, 12 Uhr, und Montag, 7 Uhr, könnte es in Dorsten, Schermbeck, Raesfeld und Kirchhellen ungemütlich werden. Der Deutsche Wetterdienst erwartet, dass sich im Tagesverlauf zum Teil schwere Gewitter entwickeln werden. „Diese sind dann begleitet von heftigem Starkregen zwischen 25 und 40 Litern pro Quadratmetern innerhalb einer Stunde“, so der Wetterdienst.

Sturmböen und Hagel sind möglich

Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h seien dann möglich sowie kleinkörniger Hagel. „Lokal eng begrenzt und mit geringer Wahrscheinlichkeit kann es auch zu extrem heftigem Starkregen über 40 Liter pro Quadratmeter innerhalb einer Stunde bzw. über 60 Liter pro Quadratmeter innerhalb mehrerer Stunden kommen“, so der Deutsche Wetterdienst.

Gewitter werden lokal begrenzt sein

In der Nacht zu Montag soll die Gewitteraktivität nachlassen, komme voraussichtlich aber nicht vollends zum Erliegen. „Teils erfolgt auch ein Übergang in überwiegend ungewittrigen Starkregen Die genauen Schwerpunkte sind noch unsicher“, so der DWD, der sehr lokal begrenzte Gewitter erwartet.

Lesen Sie jetzt