Warum die Tankstelle in Rhade zwar eröffnet wurde, aber noch immer geschlossen ist

dzRaiffeisen-Tankstelle

Eine Eröffnung der neuen Tankstelle in Rhade gab es bereits, doch tanken müssen Kunden weiterhin woanders. Woran liegt das und wann kann endlich getankt werden? Das sagt der Geschäftsführer.

Rhade

, 18.10.2019, 13:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wenn etwas feierlich eröffnet wird, dann geht man davon aus, dass dort von nun an geöffnet ist. Anders sieht es aber in Rhade aus. An der Erler Straße 3 fahren Autofahrer täglich an der noch immer geschlossenen Tankstelle vorbei. Dabei gab es doch am 1. September die große Eröffnung.

Das wundert einige Vorbeifahrende und sie meldeten sich in der Redaktion der Dorstener Zeitung. Auf Anfrage der Redaktion antwortete der Pressesprecher der Stadt Dorsten, Christoph Winkel: „Darüber kann die Stadt keine Auskünfte geben, da es sich um ein noch nicht abgeschlossenes bauaufsichtrechtliches Verfahren handelt.“

Probleme in der Elektrotechnik und EDV

Geschäftsführer der Raiffeisen Hohe Mark Hamaland eG, Dirk Breul, erklärt die Situation so: Die Eröffnung der Tankstelle in Rhade hätte lange im Voraus geplant werden müssen. Der Baufortschritt hätte dann aber nicht zugelassen, die Tankstelle für den täglichen Gebrauch zu eröffnen. „Hierbei liegen die Probleme hauptsächlich in der Elektrotechnik und in der EDV“, sagt Dirk Breul. Da die Raiffeisen Hohe Mark die Eröffnung aber im Vorfeld angekündigt hatte, habe man entschieden, wenigstens für den Tag (1. September) für die Kunden zu öffnen.

Jetzt lesen

Wann die neue Tankstelle in Rhade tatsächlich eröffnet, stehe noch nicht fest: „Wir arbeiten aktuell mit Hochdruck an einer Lösung, können aber leider noch keinen Termin für den Regelbetrieb nennen“, so der Geschäftsführer.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt