Denise Bongers ist seit dem 1. Juli als Pfarrerin im Probedienst für die Evangelische Kirchengemeinde Altstadt tätig. Pfarrer Karl-Erich Lutterbeck freut sich über die Verstärkung. © Claudia Engel
Evangelische Kirchengemeinde

Denise Bongers ist neue Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde

Sie ist erst 29 Jahre alt und fest davon überzeugt, das Richtige zu tun: Denise Bongers hat sich mit ganzem Herzen der Kirche verschrieben. Sie ist neue evangelische Pfarrerin in Dorsten.

Denise Bongers beschreibt sich selbst als Ruhrgebietskind durch und durch: „Ich bin offen und ehrlich und immer mit ganzem Herzen bei der Sache.“ Das stellt sie als Pfarrerin im Probedienst in der Evangelischen Kirche in Dorsten seit dem 1. Juli unter Beweis. „Für zwei Jahre werde ich in der Hauptsache in der Kirchengemeinde Altstadt/Altendorf tätig sein, aber auch in Hervest/Wulfen und auf der Hardt aushelfen, wenn es nötig ist.“

Die 29-Jährige fühlt sich zur kirchlichen Seelsorge und Sozialarbeit berufen, seit sie als Schülerin der 9. Klasse ein Praktikum in einer Pfarrei ihrer Heimatgemeinde absolviert hat. „Ich habe gemerkt, das ist das Richtige für mich“, sagt sie. Also studierte sie statt Jura lieber Theologie in Münster. Theologie auch deshalb, „weil ich als Schülerin Mobbingopfer war und mir der Glaube an Gott Hilfe und Trost war“. Über die Kirche habe sie zahlreiche Kontakte knüpfen können: „Mein Freundeskreis ist in der Evangelischen Kirche verwurzelt“, sagt Bongers.

Nach Dorsten als Pfarrerin auf Probe berufen

Mit ihrem Zweiten Staatsexamen in der Tasche empfahl sich Denise Bongers nach ihrem Vikariat (Ausbildung zur Pfarrerin) für eine Anstellung als Pfarrerin auf Probe. Die Landeskirche entsandte sie nach Dorsten, denn hier konnte Karl-Erich Lutterbeck, Pfarrer der Altstadtgemeinde in Dorsten, Hilfe brauchen nach der Pensionierung seines Amtskollegen Hans-Jürgen Patro.

Besondere Freude hat die junge Frau und Pfarrerin, wenn sie anderen Menschen als Seelsorgerin oder Zuhörerin in freudigen, aber auch schwierigen oder verzweifelten Lebenslagen zur Seite stehen kann. Aber natürlich kommt sie auch mit den „Casualien“ zurecht, das heißt, sie feiert Gottesdienste mit den Gemeindegliedern oder ist bei Taufen und Trauungen als Geistliche zugegen.

Nach langer Corona-Pause Premiere im Kirch-Café

Ihre erste Feuerprobe in Dorsten wird die 29-Jährige am Sonntag (30. August, 10 Uhr, im Gottesdienst in der Evangelischen Kirche am Südwall) bestehen müssen. Für das „Heimspiel“ hat sie sich zusammen mit Karl-Erich Lutterbeck etwas Besonderes überlegt: „Wir wollen zu einem Kirchcafé auf dem Platz vor der Kirche einladen“, sagt sie. Wegen Corona sei das gemeinsame Treffen im Gemeindehaus seit dem Frühjahr nicht mehr möglich gewesen. Draußen, vor der Kirche und dem Gemeindehaus, sei aber genügend Platz und Raum, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Zudem wird sie bei Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen die Menschen begleiten und ihnen ein offenes Ohr schenken. Auch in Grundschulen wird Denise Bongers sich vorstellen. Denn die Drittklässler brauchen Konfi-3-Unterricht. Und den erteilt sie auch. Zu erreichen ist die Pfarrerin unter Tel. (02362) 99 71 199.

Über die Autorin
Redaktion Dorsten
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite
Claudia Engel

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.