Dauerbaustelle auf der A 31 bei Dorsten neigt sich dem Ende zu

A 31-Baustelle

Den Autofahrern dürfte ein Stein vom Herzen fallen: Nächste Woche wird die Baustelle auf der A 31 abgebaut, auch die Parkplätze Holsterhausen und Lüningskamp werden dann wieder freigegeben.

Dorsten

, 05.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Dauerbaustelle auf der A 31 bei Dorsten neigt sich dem Ende zu

Spätestens am Samstag (11. Mai) ist dieser Parkplatz samt A 31-Auffahrt in Holsterhausen wieder frei. © Michael Klein

Den Autofahrern, die regelmäßig auf der A 31 unterwegs sind, dürfte ein Stein vom Herzen fallen: Die Dauerbaustelle zwischen den Anschlussstellen Lembeck/Rhade und Dorsten-West wird spätestens am Samstag (11. Mai) beendet sein. Dies teilte Markus Miglietti, Sprecher vom Landesbetrieb Straßenbau NRW, mit.

Autobahn nur stellenweise nur einspurig befahrbar

Nach seinen Angaben ist aber zunächst ab Montag (6. Mai) bis Samstag (11. Mai) täglich in der Zeit von 5 bis 15 Uhr die Autobahn dort stellenweise nur einspurig befahrbar. Denn während der gesamten Woche werden die derzeitigen Verkehrsführungsstreifen und Begrenzungsbaken abgebaut. Im Zuge dieser Arbeiten könne es immer wieder zu Staus kommen.

Begonnen wird zunächst in Fahrtrichtung Emden, dann folgt die Gegenrichtung. Im Zuge des Abbaus werden auch die Parkplätze Holsterhausen und Lünningskamp wieder freigegeben. An welchen Tagen genau die Parkplätze und damit auch die Auf- beziehungsweise Abfahrt Holsterhausen-Dorf (Schermbecker Landstraße) wieder befahrbar sein werden, konnte er auf Anfrage unserer Redaktion noch nicht sagen. Das hänge jeweils vom Fortschritt der Abbauarbeiten ab. Die Baustelle auf dem Streckenabschnitt war Anfang März 2018 eingerichtet worden und sollte eigentlich nur bis Dezember des vergangenen Jahres andauern. Doch es gab immer wieder Verzögerungen.

Lesen Sie jetzt