Der Bauanfang: Für jeden Häuslebauer ein lang herbeigesehnter Moment. Oftmals dauert aber die Bearbeitung der Anträge. © Guido Bludau
Meinung

Das Bauamt hat eine lange Durststrecke überwunden

Die schleppende Bearbeitung von Bauanträgen hat in Dorsten vielfach für Unmut und Ärger gesorgt. Jetzt gibt es gute Nachrichten aus dem Bauordnungsamt.

Wenn ein Stadtamt personell unterbesetzt ist, bekommt der Bürger es zu spüren. Im Gegenzug bekommen die verbliebenen Mitarbeiter zu spüren, was der Bürger von der schleppenden Bearbeitung seiner Anträge hält. Im Bauordnungsamt wurde monatelang der Antragsberg nicht wesentlich kleiner. Zwei Stellen konnten nicht besetzt werden. Zwei Mitarbeiter waren langzeiterkrankt. Die verbliebenen „zweieinhalb“ Mitarbeiter gaben sich redlich Mühe, die Arbeiten von sechs Leuten zu stemmen. Da wurden Überstunden gemacht und trotzdem nicht alle Antragsteller zufriedengestellt.

Missmutig oder verärgert forderten einige denn auch, die Stadtverwaltung müsse dann eben auswärtige Büros mit der Bearbeitung der Bauanträge beauftragen. Aber das darf sie gar nicht. Denn diese hoheitliche Aufgabe fällt ausschließlich städtischem Personal zu.

Umso besser also die Nachricht, dass zwei neue, junge Ingenieure Platz auf den freien Stellen genommen haben und dazu beitragen, die Antragsflut in Dorsten zu bewältigen. Dazu die noch bessere Nachricht, dass auch die Langzeiterkrankten wieder zurückgekehrt sind. Zwei Monate statt mehrere Monate soll das Bauantragsverfahren jetzt nur noch dauern. Vorausgesetzt, die Anträge sind vollständig. Dafür müssen die Bauherren aber selbst sorgen.

Über die Autorin
Redaktion Dorsten
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite
Claudia Engel

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.