Corona-Update

Coronavirus: Sinkende Inzidenz in Dorsten, Kreis Recklinghausen unter 200er-Marke

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner pro Woche ist in Dorsten zurückgegangen. Im Kreis Recklinghausen sinkt die Wocheninzidenz unter die neue 200er-Grenze.
220 Personen in Dorsten gelten aktuell als infiziert. © Martin Klose

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Freitag (27.11., Stand: 6 Uhr) 14 Neuinfektionen in Dorsten. Damit gibt es in der Stadt derzeit 152 (+1) aktive bestätigte Fälle. Die Wocheninzidenz in Dorsten ist auf 164,6 (-22,8) gesunken.

Unter dem Dorstener Wert liegen am Freitag nur Waltrop (163,7), Castrop-Rauxel (122,7) und Haltern am See (66,1), das sich als einzige Stadt im Kreis RE zumindest in der Nähe des 50-Grenzwerts bewegt. Am weitesten davon entfernt ist Datteln mit 329,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Ein anderer Grenzwert wurde dafür am Freitag unterschritten. Die Wocheninzidenz im Kreis Recklinghausen ist zum ersten Mal seit über einer Woche unter die 200er-Marke gesunken. Der Wert liegt aktuell bei 192,8 (-12).

Alles über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner pro Woche gilt laut Bund-Länder-Beschluss vom vergangenen Mittwoch als „besonders extreme Infektionslage“. In diesem Fall sollen die allgemein gültigen Maßnahmen nochmals verschärft werden.

Wocheninzidenz für Kreis RE beim LGZ NRW noch über 200

Maßgeblich ist in diesem Fall aber nicht der aktuellere Werte des Kreisgesundheitsamts, sondern der des Landeszentrums Gesundheit NRW (LGZ NRW). Die Behörde weist am Freitag für den Kreis Recklinghausen eine Wocheninzidenz von 201 (-1,1) aus. In Bottrop liegt die Inzidenz laut LGZ bei 167,6 (-28,9), im Kreis Wesel bei 170,4 (+8) und im Kreis Borken bei 101,5 (-9,4).

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.