Coronavirus: Mehr als 40 Spielplätze sind wieder einsatzbereit

Coronavirus

Das Team der Stadtgärtnerei hat – Stand Mittwochnachmittag – bereits über 40 Spielflächen wieder aufgerüstet. Und die „Spielpause“ wurde gut genutzt.

Dorsten

06.05.2020, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bereits 40 Spielplätze wurden in Dorsten wieder aufgerüstet.

Bereits 40 Spielplätze wurden in Dorsten wieder aufgerüstet. © dpa

Nachdem mit der jüngsten Neufassung der Corona-Schutzverordnung Spielplätze ab Donnerstag, 7. Mai, wieder genutzt werden dürfen, sollte bis zu diesem Stichtag in allen elf Stadtteilen mindestens ein Spielplatz wieder aufgerüstet sein.

Jetzt lesen

Tatsächlich hat das Team der Stadtgärtnerei bereits über 40 Spielflächen wieder aufgerüstet. Die „Spielpause“ und die Demontage wurde übrigens gut genutzt: Alle abgeschraubten Bänke wurden im Depot frisch gestrichen und Spielgeräte überarbeitet.

Alle Spielplätze sind grundsätzlich wieder zugänglich

Wieder zugänglich sind grundsätzlich alle Spielplätze in Dorsten. Auch wenn noch nicht alle Spielgeräte installiert sind, können sie besucht und die vorhandenen Möglichkeiten genutzt werden.

Nutzer sollten die Corona-Regeln beachten: Kontakte meiden, Abstand halten, bei starkem Andrang den Spielplatzbesuch verschieben oder eine andere Fläche aufsuchen.

Aufgerüstet wurden folgende Spielflächen: Finkennest, An der Ölmühle, Emmerichsweg, Schölerswiede, Overbergstraße, Dachsweg, Wieselpfad, Teichstraße, Rehbaum, Nieländer Weg, Judenbusch, Katenberg, Augustaschule, Wasserstraße, Hammerweg, Eifelweg, Himmelsberg, Neuer Grund , Kirchweg, Friedensplatz, Luisenstraße, Bonhoefferring, Schlittenweg, Lasthausener Weg, Breslauer Straße, Gustav-Mahler-Weg, Lütkebusch, Heinrich-Wienke-Straße, Buchfinkenweg, Berkenkamp, Lindenfelder Straße, Leharweg, Kiebeck, Schollbrockstraße, Grothuesstraße, Gahlener Straße, Liegnitzerweg, Rybniker Straße, Ottersteig, Fuchspass, Marderweg 1 und 2, Wachtelstraße 2

Lesen Sie jetzt