Coronavirus

Coronavirus: Inzidenzwert in Dorsten nur noch bei 40,2

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Recklinghausen sinkt weiter. Am Sonntag meldet der Kreis einen Wert von 52,4. Im Kreisgebiet gab es keine weiteren Toten zu beklagen.
© picture alliance / dpa

Eine Inzidenz von 52,4 und keine Stadt mehr über 100: Die Lage im Kreis Recklinghausen scheint sich langsam zu entspannen. 1219 Menschen sind im Kreis noch aktuell mit dem Corona-Virus infiziert (Stand 14.. Februar, 6 Uhr).

Die 7-Tage-Inzidenz in Dorsten ist indes auf 40,2 gesunken. Die höchste 7-Tage-Inzidenz hat nach wie vor Gladbeck (99,2). Es folgen Castrop-Rauxel (84,5) und Recklinghausen (53,9.). Den niedrigsten Wert meldet der Kreis diesmal für Datteln: 14,5; dicht gefolgt von Haltern mit 15,9.

101 Dorstener sind aktuell infiziert

Aktuell sind 101 Dorstener mit dem Coronavirus infiziert. Es gibt insgesamt seit Ausbruch der Pandemie 42 Todesfälle. Insgesamt haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1.964 Dorstener infiziert.

Im gesamten Kreis Recklinghausen wurden 29 Neuinfektionen gemeldet. Am Donnerstag waren es noch 51. Seit Beginn der Pandemie haben sich 21.346 Menschen im Kreis infiziert, darunter 1964 Dorstener.

Zehn weitere Todesfälle

Am Montag wird die Inzidenz voraussichtlich allerdings steigen: Montag vor einer Woche hat der Kreis nämlich wegen des Schneechaos am vergangenen Sonntag keine neuen Zahlen gemeldet. Diese „0“ bei den Neuinfektionen fällt an diesem Montag aus der Inzidenz-Berechnung heraus.

Im Kreis Recklinghausen werden derzeit 143 Covid-Patienten stationär behandelt, 20 liegen auf der Intensivstation.

So ist die Lage bei den Nachbarn

Der Inzidenzwert für Bottrop liegt am Samstag laut LZG bei 60,4, im Kreis Borken bei 51,4 und in Gelsenkirchen bei 68,9. Aus dem Kreis Wesel wurden am Wochenende keine aktuellen Zahlen gemeldet. Am Freitag lag dort der Wert bei 47. Die 7-Tage-Inzidenz in NRW beträgt 54,2.

Das Impfzentrum des Kreises Borken in Velen ist am Samstag von einer Buchungs-Panne im Terminvergabeprogramm der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe heimgesucht worden: Um 15 Uhr standen 50 Impflinge mehr von der Tür als erwartet. Das war nicht die erste Panne dieser Art.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.