Coronavirus

Coronavirus: Inzidenz sinkt weiter, aber elf Todesfälle zu beklagen

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Recklinghausen sinkt weiter und beträgt am Freitag laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) 153,2. Der Kreis meldet 158,1. Es sind aber leider elf Todesfälle zu beklagen.
Es wurden elf weitere Todesfälle im Kreis gemeldet. © Lensing Media

Grundsätzlich gilt: Wenn die 7-Tages-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen wieder unter 165 liegt, kann der Wechselunterricht bzw. Präsenzunterricht an den Schulen wieder aufgenommen werden. Gleiches gilt für den Betrieb von Kindertageseinrichtungen.

Ganz genau heißt es: Fällt die Inzidenz wieder stabil unter 165, kehren die Schulen am ersten Montag nach der entsprechenden Feststellung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales wieder zum Wechselunterricht zurück.

Aktuell sind laut Gesundheitsamt 2.672 Menschen im Kreis positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Inzidenz in Dorsten minimal gestiegen

Die 7-Tage-Inzidenz in Dorsten ist nach Angaben aus Recklinghausen am Freitag minimal gestiegen und beträgt 108,4 (Vortag: 105,8) Die Stadt mit dem niedrigsten Wert ist Haltern am See (84,5). Die höchste 7-Tage-Inzidenz hat Castrop-Rauxel (203,2). Die weiteren Städte: Datteln (150,3), Gladbeck (190,5), Herten (187,6), Marl (149,9), Oer-Erkenschwick (101,8), Recklinghausen (188,5) und Waltrop (98,9).

223 Dorstener gelten als positiv getestet

Aktuell gelten 223 (Vortag: 224) Dorstener als positiv auf das Coronavirus getestet. 17 neue Fälle meldet das Kreisgesundheitsamt. Seit Ausbruch der Pandemie gibt es 63 Todesfälle in Dorsten. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie 2.714 Dorstener positiv getestet.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis Recklinghausen 29.253 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. Am Freitag wurden 208 Neuinfektionen gemeldet. Am Donnerstag waren es 150.

Elf weitere Todesfälle

Es wurden elf weitere Todesfälle gemeldet. Verstorben sind in Castrop-Rauxel drei Männer im Alter von 69, 71 und 78 Jahren, in Datteln ein 75-jähriger Mann, in Gladbeck ein 85 Jahre alter Mann, in Herten eine 73-jährige Frau, in Marl ein 62 Jahre alter Mann sowie zwei Frauen im Alter von 56 und 84 Jahren, in Recklinghausen ein 57 Jahre alter Mann und in Waltrop ein 77-jähriger Mann. Seit Beginn der Pandemie sind im Kreis Recklinghausen 832 Menschen am oder mit dem Coronavirus verstorben.

138 Covid-19-Patienten werden derzeit stationär in Kliniken behandelt. 38 von ihnen liegen auf Intensivstationen. Die Impfquote im Kreis Recklinghausen beträgt 27,3 Prozent (Stand: 28.4.).

Inzidenzwerte Landeszentrum Gesundheit NRW:

NRW: 166,8 (-4,4)

Kreis RE: 153,2 (-6,8)

Kreis Wesel: 132,6 (-2,6)

Kreis Borken: 128,7 (-7,8)

Bottrop: 122,5 (+2,6)

Gelsenkirchen: 241,1 (-5)

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.