Coronavirus: In kleinen Schritten unter den Schwellenwert

Coronavirus

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Recklinghausen ist nochmals leicht gesunken. Auch in Dorsten fehlt nicht mehr viel zu einem wichtigen Schwellenwert

Dorsten

, 07.03.2021, 11:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Corona-Inzidenz näherte sich am Wochenende dem Schwellenwert von 50.

Die Corona-Inzidenz näherte sich am Wochenende dem Schwellenwert von 50. © Montage: Martin Klose

Der Inzidenzwert im Kreis Recklinghausen sank am Sonntag auf 50,8 (-1,1). Aktuell sind laut Gesundheitsamt 1007 Menschen an Corona erkrankt. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet für den Kreis Recklinghausen einen Inzidenzwert von 51,0 (-2,1).

Jetzt lesen

Die 7-Tage-Inzidenz in Dorsten liegt nach Angaben aus Recklinghausen am Sonntag bei 52,2 und ist im Vergleich zum Vortag sogar um 6,7 gesunken. Die höchste 7-Tage-Inzidenz hat derzeit Oer-Erkenschwick (76,4). Drei Kreisstädte liegen noch unter dem 50er-Schwellenwert: Recklinghausen (35,9), Haltern am See (34,3) und Waltrop (40,9).

Aktuell sind 112 (Vortag: 113) Dorstener mit dem Coronavirus infiziert. Seit Ausbruch der Pandemie gibt es 47 Todesfälle. Insgesamt haben sich seit Ausbruch der Pandemie 2.109 Dorstener infiziert.

Jetzt lesen

Bereits am Samstag waren sieben weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus im Kreis Recklinghausen gemeldet worden. Verstorben sind in Castrop-Rauxel ein 76-jähriger Mann und eine 79-jährige Frau, in Gladbeck zwei Frauen im Alter von 87 und 95 Jahren, in Herten ein 93 Jahre alter Mann sowie in Oer-Erkenschwick ein 77-jähriger Mann und eine 86 Jahre alte Frau.

So ist die Lage bei den Nachbarn

Der Inzidenzwert für Bottrop liegt am Sonntag laut LZG bei 34,0 (-3,4), im Kreis Borken bei 67,3 (-0,6), im Kreis Wesel bei 55,4 (+6,1) und in Gelsenkirchen bei 74,3 (-2,3). Die 7-Tage-Inzidenz in NRW beträgt 65,1 (+0,5).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt